Oftersheim

Finanzen Gemeinde rät dazu, per Lastschrift zu zahlen

Grundsteuer fällt wieder an

Archivartikel

Oftersheim.Für die Grundsteuer 2020 gelten die Bescheide vom 15. Januar 2014 mit ihren Fälligkeiten. Die Steuerpflichtigen werden gebeten, die Fälligkeitstermine – unter anderem Freitag, 15. Mai – zu beachten, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies gilt vor allem für die Steuerzahler, welche nicht am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren der Gemeinde Oftersheim teilnehmen.

Wenn man bei einer Bank oder einer Sparkasse ein Girokonto führt, kann man sich am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren beteiligen. Dies bringt Vorteile für den Steuerzahler und für die Verwaltung. Die Vorteile lägen auf der Hand, heißt es in der Mitteilung weiter: Man spare sich den Weg zum Geldinstitut, den man für eine Überweisung oder Einzahlung in Kauf hätte nehmen müssen. Außerdem könne man die Fälligkeitstermine vergessen, aber nicht verpassen zu zahlen.

Formular im Internet runterladen

Des Weiteren könnten Säumniszuschläge oder Mahngebühren wegen verspäteter Zahlung nicht mehr entstehen. Das Formular zur Teilnahme am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren finden Interessierte im Formulardepot auf www.oftersheim.de. Andernfalls werden die Steuerpflichtigen gebeten, die zu entrichtende Grundsteuer unter Angabe des Buchungszeichens auf eines der folgenden Girokonten der Gemeindekasse Oftersheim, Sparkasse Heidelberg, IBAN DE17 6725 0020 0023 8011 75, oder Volksbank Kur-u. Rheinpfalz, IBAN DE44 5479 0000 0006 0263 03, zu überweisen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional