Oftersheim

Sängerbund-Liederkranz Eigens gebauter Grill mit Elektromotor eingeweiht / Chor lässt dabei auch die Stimmen erklingen

Hanselmann sagt seinen Sängerkollegen „Grüß Gott“

Oftersheim.Endlich war es so weit: Der in Eigenregie von fleißigen Helfern des Sängerbundes-Liederkranz – besonders zu nennen Jürgen Marcinkowski, Dieter Hanselmann und Michael Lenz – konstruierte und gebaute Edelstahlgrill inklusive Elektromotor für anspruchsvolle Grillereignisse konnte in Jürgen Marcinkowskis Garten am Kohlwald eingeweiht werden. Über 20 Sänger trafen langsam ein und ein anerkennendes „Oho, toll“ war des Öfteren zu vernehmen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Der ein oder andere ließ ab und zu verstohlen seinen Blick über das Spanferkel, das langsam am Spieß gedreht wurde, schweifen. Mit dem ein oder anderen Lied wurde die Wartezeit locker überbrückt.

Plötzlich kehrte Ruhe ein: Es war so weit, und Jürgen Marcinkowski schnitt das Spanferkel an. Überall machte sich freudige Erwartung breit und bald war jedem klar, dass es sich gelohnt hatte, der Einladung zu folgen. Besteck tauchte auch plötzlich auf: Nachbar Karl Bursa öffnete seine Schatulle und dann wurde kräftig zugelangt.

Lieder sind auch im Gepäck

Nach dieser angenehmen Unterbrechung ging dann der gemütliche Teil mit Unterhaltung und Liedern, wie es sich für Sänger ziemt, weiter. Einen Wermutstropfen allerdings gab es für die Vereinsmitglieder auch noch zu verdauen: Dieter Hanselmann, Sänger aus dem Bass und einer der Hauptgestalter und Förderer sowohl des Grills als auch der Veranstaltung verabschiedete sich von seinen Sangesfreunden.

Ihn zieht es ab Juli an den Tegernsee. Von allen Sängern gab es ein „Grüß Gott“ und alles Gute bei den Bayern. zg/wpr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional