Oftersheim

Christuskirche Werke von Mozart und Haydn erklingen

Kammerorchester gestaltet „Geburtstagskonzert“

Schwetzingen/Oftersheim.Im 45. Jahr seines Bestehens gestaltet das Schwetzinger Kammerorchester unter der Leitung seines Dirigenten Rainer Ruhland ein Konzert in Oftersheim mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn. Das Programm umfasst symphonische Werke, ein Solokonzert und Tänze. Es ist am Sonntag, 24. Februar, um 17 Uhr in der Christuskirche zu erleben.

Das Konzert beginnt mit der Ouvertüre zur Oper „La Clemenza di Tito“ von Mozart. Danach erklingt Mozarts Violinkonzert Nr. 3, gespielt von Ludwig Balser. Der 1999 in Heidelberg geborene junge Künstler erhielt bereits mit vier Jahren ersten Violinen- und Klavierunterricht. Seit 2014 studiert er an der Musikhochschule Mannheim. Er nahm an mehreren internationalen Meisterkursen teil und war Mitglied des Bundesjugendorchesters. Ludwig Balser gestaltet regelmäßig Soloabende und konzertierte als Solist zusammen mit verschiedenen Orchestern. Bei „Jugend musiziert“ und anderen musikalischen Wettbewerben gewann er mehrfach erste Preise, sowohl mit der Violine als auch mit dem Klavier.

Nach der Pause spielt das Orchester einen Marsch von Joseph Haydn, den dieser während seines Englandaufenthalts für die „Royal Society Of Musicians“ geschrieben hat. Es folgen Mozarts „6 Deutsche Tänze, KV 216“ für Orchester. Das Konzert endet mit der „Symphonie Nr. 88“ von Joseph Haydn, einem Werk mit einer Fülle prägnanter Themen, die überaus kunstvoll verarbeitet sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Sein Finale ist einer jener Sätze, die einem als „Ohrwurm“ noch Stunden nach dem Ende in den Ohren klingen. Ein echter Klassiker! zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional