Oftersheim

Geschäftsleben Lucia Bruno ist Inhaberin des „Gusto Italiano“ / Für sie ist Kochen Hobby – nicht Beruf

Klassische Gerichte mit Pep

Archivartikel

Oftersheim.Die Inhaberin vom „Gusto Italiano“ in der Mannheimer Straße 95 vor dem Rose-Saal liebt ihren Beruf. „Kochen ist für mich keine Arbeit, Kochen ist ein Hobby“, sagt Lucia Bruno, die in Palermo aufgewachsen ist und dort bis vor ein paar Jahren ein eigenes Lokal betrieben hat. Geerbt hat die Sizilianerin die Leidenschaft von ihrer Mutter, einer Norditalienerin. Und so vereinen sich in ihren Gerichten Einflüsse aus beiden Regionen ihrer südeuropäischen Heimat.

Als Lucia Bruno vor rund fünf Jahren nach Deutschland gekommen ist, arbeitete sie zunächst bei ihrem Bruder in der Heidelberger Gastronomie mit. Aber im September des vergangenen Jahres hat sie dann mit dem „Gusto Italiano“ ihr eigenes Lokal eröffnet. „Ich habe schon immer neue Herausforderungen geliebt“, sagt sie, „ein eigenes Restaurant war auch in Deutschland mein Ziel. Und als ich gehört habe, dass ich den Wunsch in Oftersheim verwirklichen kann, habe ich nicht lange überlegt. Das Ambiente des Restaurants hat mir gleich gefallen.“ Es bietet Platz für 50 Gäste, ist also auch für Feiern und Gesellschaften geeignet, der Gastraum ist klimatisiert.

Lucia Bruno liebt die klassischen Rezepte, hat in Palermo auch Kochkurse gegeben. Aber sie verleiht ihnen mit eigenen Ideen neuen Pep. „Normale Küche mit viel Aufmerksamkeit“, beschreibt sie das. Dazu zählen Pizza und Pasta in den bekannten und beliebten Variationen. Auf der Karte, die auch mal wechseln kann, stehen auch Fisch- oder Fleischgerichte – immer alles frisch. Wann immer es das Angebot ihres Lieferanten zulässt, kocht sie mit Zutaten, die aus Sizilien kommen wie beispielsweise Artischocken, Auberginen oder Calamari. Da gibt es auch mal Polenta mit Leber und Zwiebeln.

Viele Stammgäste bestellen nicht aus der Karte, sondern vertrauen mittlerweile ihren Spezialitäten, lassen sich auf das ein, was Lucia Bruno empfiehlt. Darüber freut sich die Köchin ganz besonders: „Ich koche, was ich selbst liebe. Und ich liebe Pasta – ob mit Fisch oder frischen Gemüse, mit getrockneten Tomaten, Minze und Zitrone – herrlich“, schwärmt sie. Oder eine Pizza sfincione palermitano mit Caciocavallo, einem Hartkäse, ähnlich wie Parmesan, nur intensiver im Geschmack.

„Das schönste Kompliment ist für mich, wenn die Gäste sagen: Ich fühle mich wie in Italien.“ az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel