Oftersheim

Christuskirche Ökumene mit Esther Kraus und Benno Müller

Kleine Schritte zum Ziel

Oftersheim.Beim Blick in den Himmel war den Verantwortlichen am Sonntagmorgen schnell klar: Der ökumenische Gottesdienst zum Tag des Waldes wird nicht – wie erhofft – bei der Grillhütte stattfinden, sondern in der evangelischen Christuskirche. Das wurde durch Glockengeläut bekannt gegeben.

Die Bänke waren gut besetzt, als Pastoralreferent Benno Müller die Gläubigen begrüßte. Gemeinsam mit Kirchengemeinderat Michael Gieser gestaltete Pfarrerin Esther Kraus die Predigt. Die beiden nahmen die Geschichte von Jona, der von Gott nach Ninive geschickt wurde, um die Menschen vor dessen Zorn zu warnen, als Grundlage. Sie übertrugen das Geschehen in die heutige Zeit, indem sie als zentrales Thema den Klimaschutz wählten und damit die Aktualität der biblischen Erzählung aufzeigten – und kaum passender zum Tag des Waldes hätte sein können.

Schließlich, so eine der Botschaften, kommt es darauf an, dass wir kleine Schritte auf dem Weg zum Ziel machen – die man sieht, wenn man die Augen aufmacht und die Großes bewirken. Eine weitere Botschaft: Gottes Rache ist die Vergebung.

Musikalisch begleitet wurde der ökumenische Gottesdienst vom evangelischen und katholischen Kirchenchor von Georg Oberst aus Altlußheim am Keyboard. az

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional