Oftersheim

CC Grün-Weiß Karnevalisten feiern ihr 4 x 11-jähriges Bestehen / Kienholzknorrefest ist Auftakt in die Jubiläumskampagne

„Kraft & Kraftin“ heizen im Hof ein

Oftersheim.Auf ein karnevalistisches Jubiläum freuen sich die Grün-Weißen in der kommenden Kampagne – und der Auftakt für diese 4 x 11 Jahre Fasnachtsverein ist das Kienholzknorrefest. „Das feiern wir größer als gewohnt“, machen die Vorsitzende Monika Michaelis und ihr Stellvertreter Fabricio Fallico Lust auf die zweitägige Veranstaltung, die am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, im Hof der Mannheimer Straße 59 stattfindet.

Das Fest fängt am Samstag um 17 Uhr an, dann dürfen die Besucher schon mal das kulinarische Angebot genießen und sich stärken „für die Mega-Party mit ,Kraft & Kraftin’“, verspricht die Vorsitzende ordentlich Stimmung. Die zwei bedienen so ziemlich jeden Musikgeschmack: „Sie spielen von ,Alle meine Entchen’ bis zu Rammstein-Songs so ziemlich alles“, lobt Fallico das große Repertoire. Und das Beste: Die Grün-Weißen verlangen keinen Eintritt für das Konzert des Duos.

Am Sonntagmorgen geht es dann von 11 bis 13 Uhr mit einem zünftigen Weißwurst-Frühstück weiter. Dazu spielt der Musikverein auf.

Prinzenpaar repräsentiert

Aber richtig fängt die Jubiläumskampagne im November an. In diesem Jahr repräsentiert, wie das häufig bei runden karnevalistischen Geburtstagen von Grün-Weiß der Fall ist, ein Prinzenpaar die Oftersheimer Fasnacht. Die beiden werden – selbstverständlich mit einer spektakulären Zeremonie – beim Galaabend am Samstag, 17. November inthronisiert. Natürlich bleiben die Namen des Paares bis zum Schluss ein streng gehütetes Geheimnis. Nur dass mindestens 20 Leute an der Inthronisierung beteiligt sein werden, das lässt sich Michaela Michaelis entlocken. Zum Galaabend werden viele Ex-Prinzessinnen erwartet.

Der Auftakt ist schon eine Woche vorher: Am Sonntag, 11. November, wird nach guter Tradition dem Bürgermeister vor dem Rathaus der symbolische Schlüssel zu seinem Amtszimmer entrissen, die Fasnachter übernehmen das Zepter. Dazu spielt die Guggemusik der „Altlossema Rhoigeischda“ und der Schützenverein lässt es im wahrsten Sinne des Wortes krachen. Es folgt ein Mini-Umzug zur Mannheimer Straße 59, wo die Grün-Weißen mit der Bevölkerung auf den Geburtstag anstoßen wollen.

Gespickt mit Höhepunkten

Die Prunksitzung am Samstag, 16. Februar im kommenden Jahr, ist dann gespickt mit Höhepunkten. Man habe bei der hessischen, der Pfälzer und Kurpfälzer Fasnacht „gewildert“, verraten Monika Michaelis und Fabricio Fallico. „Wer an diesem Tag zu uns in die Kurpfalzhalle kommt, muss keine Fernsehfasnacht mehr schauen. Wir haben viele bekannte Büttenredner verpflichtet.“ Dazu bereichert Jennifer Krupp, das Eigengewächs der Grün-Weißen, die Veranstaltung. Den Artistik-Part übernimmt ein Rollschuh-Duo, selbstverständlich treten auch Bauchredner auf, dazu Bauer Sepp, erneut „Kraft & Kraftin“, der Tal-Ötzi und viele mehr.

Ergänzt wird das Jubiläumsprogramm durch die Kinderfaschingsparty und das lustige Treiben am Fasnachtsdienstag rund ums Rathaus und auf dem Hof der Friedrich-Ebert-Schule. Ob der eigentliche Geburtstag, der 15. August im kommenden Jahr, noch mal gefeiert wird, steht bisher noch nicht fest. az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional