Oftersheim

ASV Schleie Vorbereitungen fürs Fischerfest laufen / Beginn erstmals am Nachmittag

Krönung ist der Höhepunkt

Archivartikel

OFTERSHEIM.„Fisch und mehr“ gibt es am Wochenende beim Fischerfest des ASV Schleie, das verspricht Pressewartin Anja List, eine der tragenden Säulen im ASV-Vorstand. Am morgigen Samstag geht’s um 15 Uhr auf dem Vereinsgelände Am Oberen Wald los. „Wir fangen in diesem Jahr erstmals später an“, das sei der Tatsache geschuldet, dass in den vergangenen Jahren das Fest erst schleppend angefangen habe, erläutert Anja List. „Deshalb beginnen wir zur Kaffeezeit.“

Derzeit sind etliche der rund 80 Vereinshelfer, die das Fest stemmen, dabei, die Zelte aufzubauen. Nach und nach richten sie die Bewirtungsstände und die Sitzplätze ein. „Unser Gewässer ist bei Speyer, hier vor Ort haben wir das Vereinsheim“, erklärt List. Die Angelfachfrau listet das Speisenangebot auf, denn das ist es unter anderem, was die Gäste hinaus zum Fest zieht: „Ganze Zander, Zanderfilets, Seehechtfilet, Calamaris, Fischbrötchen, für die Kinder Fischnuggets mit Pommes, für Nichtfischfans Bratwürste.“ Die Mitglieder backen eifrig, damit das Kuchenbuffet keine Wünsche offenlässt. Der Höhepunkt des Fests ist aber die Proklamation der Fischerkönige. Bei den Erwachsenen ist das Karl List, der diese Ehre schon 17 Mal innehatte, 28-facher Vereinsmeister ist und schon internationale Erfolge feierte. Als „Koch“ des Vereins – List ist Metzgermeister und Hobbykoch – sorgt er öfter für Genuss, üblicherweise aber daheim für die Familie. Außerdem ist er stellvertretender Vorsitzender und Sportwart beim ASV Schleie. Sein erster Prinz Markus Burkard ist erst seit zwei Jahren im Verein, schätzt die Ruhe beim Angeln und die Geselligkeit im Vereinsleben selbst. Zweiter Prinz ist Wolfgang Reiser, der schon zweimal König war. Er ist ein gelassener Angler, außer es geht ans Königsangeln, dann packt ihn der Ehrgeiz.

Sechs Jugendliche dabei

Bei der Jugend, die Jugendabteilung zählt derzeit sechs Jugendliche, hat sich Jan Siegel die Königswürde erangelt. Der elfjährige Schüler des Hebel-Gymnasiums spielt Handball in der D-Jugend der HG und trainiert Karate. Beim Angeln beweist er Engelsgeduld und kann stundenlang am Wasser verweilen. Weil er clever ist, geht er gerne mit den erfahrenen Anglern raus und lernt dazu.

Grundschüler Till Ebbesmeier ist Erster Jugendprinz und acht Jahre alt. Sein Vater ist aktiver Angler, die Gene sind ihm also in die Wiege gelegt worden. Radfahren, Schwimmen und in der Natur unterwegs sein sind sein Metier. Mit dem zweiten Jugendprinzen, Leon Schreiber, ist das Trio komplett. Leon ist ausdauernd und ehrgeizig beim Handballspielen, bei der HG und in der Kreisauswahl Mannheim – das Angeln bringt dem Zwölfjährigen Entspannung.

Wenn ab 19 Uhr am Samstagabend Entertainer Ronny Reck unterhält, ist das das Zeichen, ins Zelt zu wandern, denn dann steht die Proklamation kurz bevor. Befreundete Vereine werden anwesend sein und gratulieren. Mit Ronny Reck und seiner Musik durch alle Sparten geht die Party bei geöffneter Bar weiter.

Kaum ist der Sonntagmorgen erwacht, stehen die Musiker des Musikvereins ab 10 Uhr parat und spielen auf. „Frühschoppen und Mittagessen gehen dabei langsam ins Kaffeetrinken über und das Fest klingt am späten Nachmittag aus“, freut sich Anja List auf viele Besucher.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional