Oftersheim

Digitalfunk

Moderne Technik für die Feuerwehr

Archivartikel

Oftersheim.Die Feuerwehr muss gut ausgestattet sein. Der Gemeinderat bewilligte in der ersten Sitzung nach der Sommerpause knapp 25 000 Euro für die Einführung von Digitalfunk im Gerätehaus.

In Deutschland wird die bisher genutzte analoge Funktechnik durch ein digitales Funksystem ersetzt. Dadurch können erstmals Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienste in einem bundesweit einheitlichen digitalen Sprech- und Datenfunksystem miteinander kommunizieren.

Da die Funktechnik der Feuerwehrfahrzeuge aufgrund eines Defekts ausgetauscht werden musste, hatte man sich bei der Neubeschaffung bereits für die Umstellung auf Digitalfunk entschieden. Das Land hat bereits einen Zuschuss gegeben. Wegen der geplanten Errichtung des neuen Rettungszentrums wurde die Ertüchtigung des Funkbetriebs in zwei Phasen eingeteilt.

Geräte werden übernommen

Zuerst werden die Digitalfunkgeräte im Gerätehaus in Betrieb genommen. Hierbei wurde darauf geachtet, dass alle Komponenten für die neue Feuerwache übernommen werden können. Wenn das neue Feuerwehrhaus steht, werden die beschafften Funkgeräte in das System übernommen, angepasst und erweitert. Der Beschlussvorschlag wurde einstimmig angenommen. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional