Oftersheim

Winterlandschaft Warum in die Ferne schweifen – sieh, das Gute liegt so nah / Für faszinierende Momente braucht es keine langen Anfahrten in die Mittelgebirge

Natur verzaubert mit besonderem Charme

Archivartikel

Oftersheim.Stimmungsvoll und still überrascht das neue Jahr an seinem ersten Sonntag mit ein paar Schneeflöckchen, die immer wieder großen Zauber auf die Menschen ausüben. Auch die Tiere – insbesondere das Wild im Wald – ist fasziniert von dem feinen Überwurf über die Landschaft, die sich damit wie von Zucker bestäubt präsentiert.

Selbst wenn die Kurpfalz von der Fülle der weißen Pracht her gesehen nicht mit den Mittelgebirgen konkurrieren kann, so ist ein Spaziergang in der Umgebung doch um einiges reizvoller als die umständliche und stressige Anfahrt in die höher gelegenen Gebiete im Schwarzwald, den Odenwald oder den Pfälzerwald, nur um ein paar Stunden auf überfüllten Hängen zu verbringen.

Aber auch bei uns bietet die Natur ganz tolle Schauspiele, wenn man mit offenen Augen durch die Gegend geht: Beispielsweise die Wassertropfen, die sich an Gras oder Moos heften und in gefrorenem Zustand wie kleine Eisskulpturen wirken.

Dies kann – laut Wettervorhersage – in den nächsten Tagen in den frühen Morgenstunden der Fall sein. Dann gefriert der Regen schnell, Straßen und Gehwege werden glatt und gefährlich – die unschöne Kehrseite dieser Medaille. az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional