Oftersheim

Nur eine andere Verpackung

Archivartikel

Müssen sich die Pfarrer jetzt schon zum Narren machen? Oder aber: Wofür geben die sich denn jetzt noch her, um den Gottesdienst attraktiv zu machen? Diese Gedanken mögen dem einen oder anderen Leser bei der Lektüre des nebenstehenden Artikels in den Sinn kommen.

Ich finde, dass Tobias Habichts Ansatz der richtige ist. Der junge Pfarrer, der seit Herbst in Oftersheim seinen Dienst versieht, versucht, die Christen – insbesondere die, die nicht regelmäßig in die Kirche gehen – neugierig zu machen. Weil er von der Sache – seiner Berufung und der Bibel – überzeugt ist. Und um diese Botschaft zu verbreiten, wählt er eben eine andere Verpackung, in diesem Fall ein buntes Gewand und eine Kappe mit Glöckchen. Aber nicht der Narretei, sondern der Sache wegen.

Das ist meines Erachtens nicht falsch. Denn seien wir mal ehrlich: Wir leben in einer reizüberfluteten Welt. Und oft genug werfen wir der Kirche vor, nicht auf der Höhe der Zeit zu sein.

Tobias Habicht beschreitet neue Wege. Nicht immer, aber hin und wieder. Wir sollten alle mal darüber nachdenken, ob wir nicht auch unsere eingetretenen Pfade mal verlassen – selbst wenn damit ein Wagnis verbunden scheint. Selbst wenn wir dafür unsere Komfortzone verlassen müssen. Es kann mitunter sehr lohnenswert sein.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional