Oftersheim

Internationaler Garten Saison am Kohlwald ist eröffnet

Nutzpflanzen gedeihen

Archivartikel

Oftersheim.Seit einem Jahr nutzt der Asylkreis gemeinsam mit einigen Flüchtlingen und ihren Familien einen Kleingarten am Kohlwald. Mit vereinten Kräften haben sie den Garten auf Vordermann gebracht und Nutzpflanzen angebaut, heißt es in einer Mitteilung des Asylkreises. Dies sei jedoch mit größeren Anstrengungen verbunden gewesen, denn „vor einem Jahr wuchs in dem Garten nur Rasen oder Unkraut, aber kein Gemüse“, wie Angelika Feurich vom Asylkreis berichtet.

Doch viele der mitarbeitenden Flüchtlinge hatten bereits Erfahrung mit Gartenarbeit, so dass sich die Mühe schnell auszahlte und Gemüse wie beispielsweise Kartoffeln, Gurken, Bohnen oder Tomaten geerntet werden konnten. Unterstützt wurde das Team von Gärtnern aus der Nachbarschaft, die Werkzeug und Sitzgarnituren spendeten oder beim Entsorgen von alten Pflanzen halfen.

Jetzt haben sich nach der Winterpause alle wieder im Garten getroffen. Sie haben aufgeräumt, alte Pflanzen entsorgt, den Boden umgegraben und somit die Saison eröffnet. „Wir vom Asylkreis wollen, dass der Garten richtig genutzt wird“, sagt Peter Rösch. Deswegen sind fachkundige Mitglieder des Asylkreises regelmäßig vor Ort und geben Tipps zum Gärtnern.

Darüber hinaus stellt der internationale Garten aber auch einen Treffpunkt dar. So kommen die Mitarbeitenden regelmäßig mit ihren Familien zum gemeinsamen Essen zusammen oder bringen ihre Kinder zum Spielen mit. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional