Oftersheim

Nachwuchs Jungtiere nur leise beobachten

Putzige Bambis im Rotwild-Gehege

Archivartikel

Oftersheim.Es gibt den ersten Nachwuchs in diesem Jahr im Rotwild-Gehege: Unser Fotograf Ralf Lackner hat die niedlichen Bambis neben ihren Eltern entdeckt und gleich den Auslöser seiner Kamera betätigt.

Er vermutet, dass es bereits mehrere Jungtiere sind, die im Gehege derzeit ihre ersten vorsichtigen Schritte wagen. Und hier schließt sich wieder der alljährliche eindringliche Appell des Förderkreises Wildgehege und des Forstes an die Besucher des Wildgeheges an: Wer die zuckersüßen Tiere im Oftersheimer Wald beobachten möchte, sollte das möglichst geräuscharm machen, um die Tiere nicht zu verängstigen.

Insbesondere Hundehalter werden vom Förderkreis gebeten, nicht zu nahe am Zaun zu verweilen. Die Hirschkühe sind nämlich in dieser Phase der Aufzucht ihrer Kleinen besonders gestresst und kommen teilweise auf die Hunde zu – aber nur, um eigentlich den Weg zum versteckt liegenden Hirschkalb zu versperren.

In Kürze – es wird schätzungsweise noch maximal vier Wochen dauern – sind die Bambis dann soweit, dass sie problemlos mit Mutti und Vati mitlaufen können. az

Info: Weitere Bilder vom Rotwild-Nachwuchs gibt es unter www.schwetzinger-zeitung de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional