Oftersheim

Bauhof Leiter Jochen Barisch bittet um Geduld / Pflänzchen sollten mindestens 70 Zentimeter sein

Robinienzöglinge brauchen Zeit

Archivartikel

Oftersheim.Wer am Neujahrsempfang der Gemeinde teilnahm, durfte ein Säckchen mit einem Pflanztopf sowie Samen für eine Robinie, den Baum des Jahres 2020, mit nach Hause nehmen. Wie Bürgermeister Jens Geiß damals ankündigte, freue sich die Gemeinde, die Robinienzöglinge später wieder als angegangene Pflanzen zurückzunehmen, um sie anzusiedeln.

Bauhofleiter Jochen Barisch bittet jetzt um etwas Geduld. Der Bauhof könne die Jungbäume erst ab einer gewissen Größe entgegennehmen. Denn, um in der freien Natur überleben zu können, müssen die Bäume gewappnet sein. Der Stamm zum Beispiel müsse eine Verholzung aufweisen. Die Robinie sollte eine Größe von etwa 70 Zentimetern haben, der Ballen gut durchwurzelt sein, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Baum in der freien Natur anwächst. Vorteilhaft wäre, dem Bauhof die ersten Exemplare erst im Frühjahr 2021 zu übergeben. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional