Oftersheim

Rhein-Neckar-Kreis Sicherheitsbereich wieder frei zugänglich

Rund um Rod & Gun Club besser keine Pilze sammeln

Archivartikel

Oftersheim.Der Sicherheitsbereich bei der ehemaligen Schießanlage „Rod & Gun Club“ ist ab sofort wieder frei zugänglich. Das teilt das Forstamt im Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit.

Durch den Schießbetrieb der US-Streitkräfte kam es auf der Anlage und dem angrenzenden Sicherheitsbereich zu Verunreinigungen des Bodens durch die Munition und die verwendeten Tontauben. Die oberflächennah im Waldboden vorhandene Munition gibt insbesondere Blei und Antimon an den Boden ab. Eine Ausbreitung der Schadstoffe ins Grundwasser wurde bisher nicht festgestellt und wird weiterhin überwacht.

Die untere Bodenschutzbehörde weist daraufhin, dass insbesondere Pilze die Schadstoffe aus dem Boden aufnehmen können. Daher wird vom Verzehr von Pilzen aus diesem Bereich des Waldes abgeraten. Das Kreisforstamt hat entsprechende Hinweisschilder aufgestellt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional