Oftersheim

Geschäftsleben Oftersheimer Inhaber von s-quadrat Konzepte arbeitet fürs Bistum Speyer

Stelgens gestaltet Stele für digitale Dom-Spenden

Oftersheim/Speyer.Der Dom zu Speyer ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, die nur Touristen, sondern auch Einheimische gerne besuchen. Dabei ist es durchaus üblich, dass Gäste des Doms eine Spende an das geschützte Kulturgut in die Stele werfen, um die Kathedralkirche der katholischen Diözese Speyer zu unterstützen. Aber was ist, wenn die Besucher gar keine Scheine oder Münzen mitführen? In anderen Ländern ist das Zahlen mit Bargeld schließlich längst aus der Mode gekommen.

Simon Stelgens, Geschäftsführer der Firma s-quadrat Konzepte aus Oftersheim, hat die Antwort auf diese Frage parat. Seine Firma hat zwei Stelen entworfen und gebaut, die das Spenden per Kreditkarte oder Smartphone möglich machen.

Bestuhlung der Krypta

Begonnen hat die Zusammenarbeit aber schon früher: „Der damalige Dombaumeister Mario Colletto hat uns beauftragt, einen Pavillon aus Sandstein vor dem Dom zu bauen“, erklärt Simon Stelgens im Gespräch mit unserer Zeitung vom ersten Auftrag. 2019 habe s-quadrat Konzepte zudem die Krypta, die als größte Hallenkrypta der Welt gilt und deren Gewölbe mit sechs Metern ungewöhnlich hoch sind, bestuhlt.

„Später haben wir mit dem Besucherdienst gesprochen und dabei festgestellt, dass in vielen Kulturen digitales Zahlen bereits gang und gäbe ist“, meint er. So sei die Idee der beiden Stelen für Spenden ohne Bargeld entstanden. Die Objekte sind in einem modernen Design mit grauen Wänden und einer hölzernen Verkleidung gehalten. Eine der beiden Stelen, die man durch eine Glasscheibe von außen betrachten kann, hat einen breiten Schlitz für Bargeld und ermöglicht zudem das Spenden per App. Wer mit der Kreditkarte spenden möchte, kann das an der anderen Stele machen. Die Technik haben ebenfalls Stelgens und sein Team verbaut.

„Auf den Stelen steht das Wort ,Danke’ in verschiedenen Sprachen. Die Schrift war dem Denkmalamt allerdings zu groß, sodass wir die Stelen aktuell noch einmal umbauen“, erzählt der Geschäftsführer von s-quadrat Konzepte.

Weitere Projekte im Speyerer Dom liegen aktuell wegen der Corona-Krise auf Eis. Die Stelen werden allerdings bald schon wieder das digitale Spenden ermöglichen. caz

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional