Oftersheim

Die Polizei meldet Handfeste Schlägerei beim Scheuerfest

Tanz endet mit Kopfstoß

Archivartikel

Oftersheim.Beim Scheuerfest in Oftersheim lief es doch nicht so friedlich ab, wie gedacht. Erst am Montag, 1. Juli, wurde eine Schlägerei zur Anzeige gebracht, wie die Polizei jetzt mitteilte. So mündete eine Auseinandersetzung zwischen Besuchern der Veranstaltung in Handgreiflichkeiten.

Ein 54-jähriger Mann soll, so die bisherigen Ermittlungen, bei der Veranstaltung in der Hardtlache gegen 22 Uhr so ausgelassen auf dem Tisch getanzt haben, dass Gläser auf einem benachbarten Tisch umfielen. Dies wiederum, so die Polizei weiter, habe einen 51-jährigen Festbesucher erbost.

Er habe den Tänzer auf sein Tun angesprochen und gebeten, mit der Tanzerei aufzuhören. Der 51-Jährige sei zunächst vom Tisch gestiegen und habe sich vom Ort des Geschehens entfernt. Als er wenig später zurückkehrte, soll er ohne Vorwarnung auf den 51-Jährigen zugegangen sein und von der Bierbank gestoßen haben. Als dieser wieder aufgestanden war, soll der mutmaßliche Angreifer versucht haben, nach dem Kopf des 51-jährigen Mannes zu treten. Dabei sei er jedoch selbst zu Fall gekommen, heißt es im Polizeibericht weiter.

Richtung Bar gedrängt

Mehrere Umstehende hätten den zuvor tanzenden Mann anschließend ohne Gewaltanwendung in Richtung Bar gedrängt. Er habe sich zu diesem Zeitpunkt zwar äußerlich beruhigt, soll dem Geschädigten jedoch in einem unbeobachteten Moment einen Kopfstoß versetzt haben, wodurch dieser eine stark blutende Schwellung im Nasenbereich erlitten habe, fasst die Polizei das Geschehen zusammen. Anschließend sei der 54-Jährige verschwunden.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Schwetzingen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zum Ablauf geben können, werden von der Polizei gebeten, sich beim Revier in Schwetzingen unter Telefon 06202/28 80 zu melden. pol/ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional