Oftersheim

Kurpfalzhalle Nach Sanierungsarbeiten wieder geöffnet

Technisch moderne Desinfektionsanlage

Archivartikel

Oftersheim.Weil die Trinkwasseranlage in der Kurpfalzhalle ausgetauscht werden musste, war die Mehrzweckhalle den ganzen April über gesperrt. Ab dieser Woche ist hier wieder Vereinssport möglich.

Damit in Betrieb genommen wurde auch die neue Desinfektionsanlage für das Lehrschwimmbecken in der Kurpfalzhalle. Der zuständige Hausmeister Harald Gruber ist sehr zufrieden: „Wir sind jetzt technisch auf dem neuesten Stand. Das ist die erste Anlage dieser Art im Rhein-Neckar-Kreis.“

Entwickelt und eingebaut wurde die Anlage von der Firma IBA aus Philippsburg, mit der die Gemeinde bereits seit über 20 Jahren zusammenarbeitet.

Die IBA hat diese Anlage neu entwickelt, weil auf dem Markt kaum etwas Vergleichbares mehr angeboten werde, sagt Prokurist Hans Lutz. Bei dieser Chlor-Granulat-Dosieranlage werde automatisch nur so viel Calciumhypochlorit dosiert, wie die Schwimmbeckenregelung vorgebe. Das ermittle eine Messzelle. Damit die neue Anlage ihren Dienst auch zuverlässig versehen wird, wurde vorher ein Probelauf mit einem Prototypen gestartet.

Das Lehrschwimmbad wird in der Regel zweimal pro Jahr unangemeldet durch das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises untersucht. Außerdem wird das Wasser regelmäßig alle vier bis sechs Wochen durch ein Fachinstitut geprüft. Das Lehrschwimmbecken, das rund 68 Kubikmeter Wasser fasst, wird in der Woche von rund 300 bis 500 Bürgern genutzt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional