Oftersheim

Gemeindebücherei Programm für Kinder mit Vorlesestunden, Bilderbuchkino und Figurentheater / Musikalisches Weihnachtsmärchen verkürzt die Wartezeit bis zur Bescherung

Tomte sorgt sich in einer Winternacht um seine Hühner

Archivartikel

Oftersheim.Das Kinderprogramm der Gemeindebücherei beginnt mit dem Bilderbuchkino „Die allerbeste Prinzessin“ von Ursula Poznanski für Kinder von fünf bis sechs Jahren am Mittwoch, 25. September, um 15.30 Uhr in der Gemeindebücherei, Mannheimer Straße 67.

Bianca, Violetta und Rosalind sind drei bezaubernde Prinzessinnen. Allerdings streiten sie für ihr Leben gern. Eines Tages meldet sich Besuch an: Prinz Waldomir möchte heiraten.

Jede hält sich für die Beste

Natürlich hält sich jede der Prinzessinnen für die Beste – und damit für die zukünftige Frau des Prinzen. Ein turbulenter Wettkampf entspinnt sich, noch bevor sie den mickrigen Waldomir überhaupt zu Gesicht bekommen haben.

Eine Vorlesepatin liest die Geschichte aus dem Bilderbuch vor, dazu werden digitale Bilder auf einer Leinwand gezeigt. Die Dauer beträgt rund 30 Minuten, Anmeldungen sind ab Montag, 16. September, ab 14 Uhr in der Bücherei möglich. Der Eintritt frei, es besteht eine Teilnehmerbegrenzung. Bei großer Nachfrage ist eine Zusatzveranstaltung um 16.15 Uhr möglich.

Das Bilderbuchkino „Tafiti und der geheimnisvolle Kuschelkissendieb“ von Julia Böhme für Kinder von drei bis vier Jahren gibt es am Mittwoch, 9. Oktober, um 15.30 Uhr, ebenfalls in der Gemeindebücherei. Tafiti und Pinsel freuen sich schon auf ihr Bett. Doch – oh Schreck! – wo ist nur Tafitis Kuschelkissen? Es war doch eben noch hier. Und weil Tafiti sonst unmöglich einschlafen kann, begeben sich die zwei Freunde kurzerhand auf die abenteuerliche Suche nach dem Schmusekissen. Ob sie den Kuschelkissendieb aufspüren können? Eine liebevolle Gutenachtgeschichte vom kleinen Erdmännchen Tafiti. Eine Vorlesepatin liest die Geschichte aus dem Bilderbuch vor, dazu werden digitale Bilder auf einer Leinwand gezeigt.

Die Dauer des Bilderbuchkinos beträgt rund 30 Minuten, Anmeldungen sind ab Montag, 30. September, ab 14 Uhr in der Bücherei möglich. Der Eintritt ist frei, es besteht eine Teilnehmerbegrenzung. Bei großer Nachfrage ist eine Zusatzveranstaltung um 16.15 Uhr möglich.

Das Figurentheater Pantaleon gastiert mit dem Stück „Tomte Tummetott“ nach dem Bilderbuch von Astrid Lindgren am Freitag, 15. November, 16 Uhr, im Rose-Saal, Mannheimer Straße 95. Zielgruppe sind Kinder von vier bis acht Jahren. In einer langen kalten Winternacht auf einem Hof mitten im Wald träumen die Tiere in ihren Ställen vom Sommer. Da schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee, aber Tomte passt auf. Wie immer, seit vielen hundert Jahren. Auf die Menschen und auf die Tiere – besonders auf die Hühner! Denn es schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee.

Das Stück dauert rund 50 Minuten, Einlass ist ab 15.50 Uhr. Es gilt eine Altersbeschränkung, jüngere Kinder können nicht teilnehmen.

Basteln im November

Weihnachtsbasteln mit Jennifer Bayer und Melke Bubenek für Kinder von fünf bis sieben Jahren (Gruppe 1) ist am Mittwoch, 27. November, von 15.30 bis 16.30 Uhr und für Kinder von acht bis zehn Jahren (Gruppe 2) von 16.45 bis 17.45 Uhr in der Gemeindebücherei angesagt. Anmeldungen sind möglich ab Montag, 18. November, ab 14 Uhr, in der Bücherei. Die Teilnahmegebühr beträgt 2,50 Euro (erst mit Bezahlen der Teilnahmegebühr wird die Anmeldung gültig). Es besteht eine Teilnehmerbegrenzung.

„Der König und die Weihnachtsbäcker“ mit Manfred Kessler ist ein musikalisches Weihnachtsmärchen für Kinder von vier bis acht Jahren mit dem Chapiteau Theater. Es lädt am Freitag, 6. Dezember, um 16 Uhr im Rose-Saal, Mannheimer Straße 95, zum Mitsingen und Mitmachen ein. In der historischen Weihnachtsgeschichte gibt es einige Aufregungen um das Weihnachtsgebäck: König Nimmersatt will mal wieder alles für sich alleine haben.

Vertauschtes Geschenk

Doch alles kommt ganz anders, als ausgerechnet das Geschenk des reichen Königs mit dem des armen Bäckermeisters vertauscht wird. Zum guten Schluss braucht es die Hilfe aller kleinen und großen Zuschauer, damit alle zufrieden die heilige Nacht feiern können – mit altbekannten Gedichten und Liedern rund um das Weihnachtsfest. Die Veranstaltung dauert etwa 50 Minuten, Einlass ist ab 15.50 Uhr. Es gilt eine Altersbeschränkung – jüngere Kinder können nicht teilnehmen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional