Oftersheim

Rose-Saal Rosemie Warth – Kunstfigur der besonderen Art

Verklemmte Schwäbin

Oftersheim.Rosemie Warth, die herrlich verklemmte Schwäbin, präsentiert ihrem Publikum auf unscheinbare Weise ihre „wahren Talente“, heißt es in einer Pressemitteilung der Künstlerin der Verwaltung. Tanzend, singend und musizierend führt sie ihre Zuschauer mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit und schlauer Selbstironie, liebevoll zu unseren menschlichen Missgeschicken. Sie berührt und verzaubert schon seit Jahren mit ihrem herzlichen Wesen auf der Bühne. Auf Einladung des Künstler-Vereins kommt sie am Freitag, 17. Mai, um 19.30 Uhr in den Rose-Saal.

In ihrem Soloprogramm „Rosemie – sonst nix“ begeistert sie die Zuschauer mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Selbstironie, Lebensphilosophie und grenzenloser Naivität, heißt es weiter. Da wechseln sich tiefgründige Passagen wie: „Es gibt keine Dunkelheit, denn Dunkelheit ist nur ein Verlust an Licht“ mit unterhaltsamen, teils leicht skurrilen Szenen ab. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional