Oftersheim

Abholung der Weihnachtsbäume Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Verordnung verhindert Aktion des TSV 1895 Oftersheim

Vier Sammelstellen im Ort

Oftersheim.Lange war die Möglichkeit diskutiert und von vielen Seiten als optimale Lösung favorisiert worden, nun klappt es trotz aller Bemühungen, engagierten Helfern und der Einhaltung des Hygienekonzepts doch nicht.

„Keine Chance, wir kriegen es nicht hin. Leider hat sich auch mit der neuen Corona-Verordnung keine Möglichkeit mehr ergeben, dass die ausgedienten Christbäume vom TSV 1895 Oftersheim eingesammelt werden können (wir berichteten darüber; Anm. d. Red.)“, sagt Bürgermeister Jens Geiß und ergänzt: „Diese Entwicklung bedauere ich sehr, da ich die Hilfsbereitschaft des Vereins sehr zu schätzen weiß und ich mich gefreut hätte, wenn wenigstens diese gewohnte Aktion – wenn auch nicht durch die Jugendfeuerwehr – für unsere Bürger hätte stattfinden können.“

Zusätzliche Öffnungszeiten

Stattdessen, so der Rathauschef, habe sich die Verwaltung aber Alternativen überlegt, die massive Ansammlungen von Menschen vermeiden sollen. An insgesamt vier Plätzen im Ort können von Mittwoch bis Samstag, 13. bis 16. Januar, die Bäume auf Grünflächen abgelegt werden. „Unser Bauhof wird diese Bäume dann entsorgen“, erläutert er.

Zudem werde der Häckselplatz zusätzliche Öffnungszeiten im Laufe der Woche anbieten. „Ich hoffe, dass wir der Nachfrage nach der Entsorgung der Bäume dann entsprechend der rechtlichen Möglichkeiten auch Rechnung tragen können“, meint Geiß, der die Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Verordnung als konkreten Grund benennt, warum die Christbaumsammlung dieses Mal nicht als Vereinssammlung durchgeführt werden kann.

Die Gemeinde hat nun zusätzlich zu den Sonderöffnungszeiten des Häckselplatzes vier Sammelstellen über das gesamte Ortsgebiet verteilt (Gemeindepark, Lessingplatz, Friedenslinde, Goetheplatz) ausgewiesen. Die Entsorgung der Bäume ist kostenlos, allerdings sollten sie ohne Dekoration – also weder Kugeln noch Lametta – und ohne zum Transport genutzte Plastiktüten abgegeben werden. Ebenso sollten die Bäume nicht zerkleinert werden.

Im vergangenen Jahr wurden die Weihnachtsbäume teilweise auf Plätzen abgelagert, unter anderem auf Wiesenstücken und Parkbuchten. Diese wilden Ablageplätze verwahrlosen in der Regel ziemlich rasch zu kleinen Müllhalden.

Daher bittet die Gemeinde nur zur Entsorgung auf den genannten Ablageplätzen und den angegebenen Zeiten – um zu viele und zu enge Kontakte zwischen den Bürgern zu vermeiden und so zur Verhinderungen der Corona-Infektionszahlen beizutragen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional