Oftersheim

Farbenspiel Ein letztes Aufbäumen der Natur vor dem Winter

Waldbaden hilft beim Entspannen

Archivartikel

Oftersheim.Was uns im Moment angesichts der eingeschränkten Auswahl der Freizeitgestaltung bleibt, ist die Natur. Aber das ist eine ganze Menge. Die Japaner bezeichnen Spaziergänge und Eintauchen in die einzigartige Atmosphäre des Waldes als „Waldbaden“.

Und besonders im Herbst, wenn die Blätter noch einmal ihre bunte Pracht entfalten, bevor sie loslassen und über Winter ihren Platz für neues Leben im Frühjahr freimachen, präsentiert sich die Natur von ihrer schönsten Seite.

Zwar ist das Gesamtgebiet Schwetzinger Hardt schwer angeschlagen von den vergangenen Hitzesommern, aber wer mit offenen Augen auf den Wegen spazieren geht, spürt ihn dennoch, den hohen Wohlfühlfaktor des Naherholungsgebiets, den unser Fotograf Ralf Lackner in diesem faszinierenden Bild eingefangen hat.

„Waldbaden“ zeichnet sich dadurch aus, dass man den würzigen Geruch der Pflanzen und Bäume einatmet, der sich durch die Feuchtigkeit noch einmal verstärkt, dass man die Lichtspiele in den Baumwipfeln verfolgt und den federnden Boden unter den Füßen fühlt. Kurzum: Indem man die Natur ganz bewusst mit allen Sinnen spürt und genießt.

Gerade die letzten Sonnenstrahlen, die uns ja in den kommenden Tagen noch einmal beglücken sollen, laden zu einem Waldspaziergang ein. Probieren Sie’s aus! az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional