Oftersheim

Lebenshilfe Heidelberg Kontinuität und Erfahrung ausschlaggebend für die soziale Einrichtung

Winfried Monz bleibt dauerhaft Vorstand

Archivartikel

Oftersheim.Der Aufsichtsrat der Lebenshilfe Heidelberg hat in seiner vergangenen Sitzung einstimmig beschlossen, die Vorstandsposition längerfristig an Winfried Monz zu vergeben. Monz war nach dem Ausscheiden des bisherigen Vorstands Wolfgang Enderl zunächst als Interimslösung in die Bresche gesprungen (wir berichteten). Durch den aktuellen Aufsichtsratsbeschluss wird aus einer als vorübergehend angedachten Lösung eine auf Kontinuität angelegte längere Perspektive, heißt es in einer Pressemitteilung der Lebenshilfe Heidelberg.

Erneuten Wechsel vermeiden

Dem Aufsichtsrat war es bei seiner Entscheidung für Monz besonders wichtig, gerade in der aktuellen Corona-Krisensituation einen erneuten Wechsel im Vorstand zu vermeiden. Der Aufsichtsrat betonte, dass er die langjährigen Erfahrungen von Winfried Monz in Führung und Management einer sozialen Einrichtung und seine jahrzehntelange Verbundenheit mit der Lebenshilfe Heidelberg als hervorragende Voraussetzungen für diese Entscheidung sehr schätzt.

Zur Lebenshilfe Heidelberg gehören im Verbreitungsgebiet dieser Zeitung die Heidelberger Werkstätten mit Außenstellen im Oftersheimer Gewerbepark Hardtwald sowie in Hockenheim. zg/Bild: Lebenshilfe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional