Oftersheim

Europapfadfinder „Meute Balu“ ist sportlich im Pfingstlager

Wölflinge erhalten ihre langersehnten Halstücher

Oftersheim.„Wir wollen unser Bestes geben“ – so lautete das Motto der Jüngsten der Europapfadfinder für die „Bundeswölflingsspiele“. Zusammen mit drei Führern fuhr die „Meute Balu“ aus Oftersheim auf das Pfingstlager bei Lohrbach.

Auf dem Lagerplatz angekommen, erkundeten die Wölflinge die Umgebung, bevor sie ihre Jurte aufbauten. Nach dem Abendessen richteten sich die Wölflinge gemütlich mit Isomatte und Schlafsäcken ein.

Am nächsten Morgen tauschten die Kinder die Klufthemden gegen Sportkleidung, da nun die „Bundeswölflingsspiele“ anstanden. Angefangen von Baumstammweitwurf über Staffellauf bis hin zu „Würmchen winde dich“, wobei die Kinder ihre Gelenkigkeit unter Beweis stellen konnten, waren viele Disziplinen zu absolvieren. Am Nachmittag stand ein Geländespiel an, bei dem die Wölflinge mit den Pfadfindern Mannschaften bildeten und ihre Aufgaben erfüllen konnten.

Nervosität machte sich vor der Versprechensfeier breit, da einige Verleihungen für die Wölflinge anstanden. Nachdem das Versprechensfeuer entzündet war und der ganze Bund zusammenstand, erhielten vier Wölflinge ihr langersehntes Halstuch und zwei legten nach drei Jahren nun ihr Versprechen ab. „Wir sind alle sehr stolz auf die Kinder, dass sie mit so viel Leidenschaft dabei sind und so über sich heraus wachsen“, so Torsten Drewel, Wölflingsführer der „Meute Balu“. Anschließend wurde in der eigens dafür errichteten Jurtenburg gefeiert und gesungen.

Zum Abschluss stand noch ein Feldgottesdienst mit Bundeskurat Benno Müller an, an dem die Oftersheimer teilnahmen. td

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional