Plankstadt

IG Vereine Mögliche Live-Band für den Kerwesamstag

Absicherung der Mitglieder hat Priorität

Plankstadt.In Vereinen organisiert sein und viele Aktionen, Feste und mehr anbieten – aber sicher. Diese Aussage hatte bei der letzten Sitzung der Interessengemeinschaft (IG) Vereine eine doppelte Bedeutung. Einerseits ist stete Motivation sich zu engagieren Fakt, andererseits ging es darum, sich selbst und die Mitglieder in allen vereinsbezogenen Situationen korrekt abzusichern. Folgen aus Minderversicherung oder wenig sinnvoller Absicherung können fatal werden, gehen dann ans Vereinsvermögen. Ein Aspekt, den Daniel Unser als Referent der Versicherungsgruppe BGV, Badische Versicherungen, unterstrich. Mit anschaulichen Beispielen unterlegte er die schlichten Zahlen. Geht es etwa um die Unfallversicherung, sei es mehr als sinnhaft im Verein und privat versichert zu sein: „Dann treten im Versicherungsfall alle Versicherer ein“, so Unser.

Eine Haftpflichtversicherung sei ein Muss für Vereine, die Versicherungssumme müsse ausreichend hoch bemessen werden. Da diese bei jedem Verein individuell zu eruieren wäre, empfahl Unser den Kontakt zum bereits bestehenden Versicherer, der das überprüfen und gegebenenfalls anpassen könne. Besonderes Gewicht legte er auf eine Veranstalterversicherung sowie die zeitlich begrenzt möglichen Absicherungen für einmalige Events.

Nicht nur das Gemeindejubiläum im Jahr 2021 wirft seine Schatten voraus, auch die IG feiert ihr 20-jähriges Bestehen. „Wir haben uns im Vorstand Gedanken gemacht, wie wir das begehen könnten. Unsere Idee ist an der Kerwe eine Tanzveranstaltung am Samstagabend zu etablieren“, schilderte IG-Chef Dieter Böhm. Mit einer Live-Band, die für jedes Alter und jeden Geschmack etwas spielt, soll die breite Masse angesprochen werden.

Infoabend über Datenschutz

In Sachen Datenschutz haben einige schon erste Schritte eingeleitet. Es soll kurzfristig einen Infotermin geben. Die Referentin habe allerdings viel zu tun und noch keinen konkreten Termin benannt, informierte Wolfgang Eichhorn aus dem Vorstand. Ein zweiter Fachmann sei gefunden, der im Januar zu einem Infoabend bereitstünde. Für die IG selbst hat Eichhorn eine Abfrage gemacht, wer welche Daten angeben will, dabei gebe es für die Abwicklung der Beitragszahlung bestimmte Vorgaben. Bis Jahresende sollten alle Vereinsvorstände die Erklärung an die IG geschickt haben: „Wenn nicht, müssen wir die Vereine, deren Papier nicht vorliegt, aus der Vereinsliste streichen“, bekräftigte Eichhorn.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional