Plankstadt

Verein der Hausfrauen

Bad Bergzabern erkundet

Archivartikel

Plankstadt.Gut gelaunt machten sich die Hausfrauen auf zum Jahresausflug, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach einer Frühstücksrast ging es nach Bad Bergzabern. Bei einer Führung erhielten die Teilnehmer viele Informationen, wie zum Beispiel über Herzogin Karoline von Nassau-Zweibrücken, die den Bau der Bergkirche finanziell unterstützte. Ein besonderes Gebäude ist auch das Renaissance-Haus „Zum Engel“. Viele Jahrzehnte hatten dort die Herzöge von Zweibrücken ihren Amtssitz, bis es Anfang des 19. Jahrhunderts zu einem Gasthaus umgebaut wurde.

Letzte Station war der Weinbrunnen von Gernot Rumpf. Hier werden mit Lamm, Affe, Löwe und Schwein die vier Zustände des Weingenusses symbolisiert (zahm wie ein Lamm, lustig wie ein Affe, brüllend wie ein Löwe, grunzend wie ein Schwein). Danach blieb noch Zeit, um den Kurgarten oder eines der Eiscafés zu besuchen, bevor es in die Aumühle nach Haßloch ging. Thea Fritz hatte einen sehr gelungenen Ausflug organisiert, heißt es abschließend. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional