Plankstadt

Tanzsportgarde Unter dem neuen Namen „Kurpfälzer Welde-Pokal“ richtet der Verein sein Spaßturnier aus / Nach der Siegerehrung legt DJ Wolle auf

Damengruppen und Männerballette wollen ihr Können zeigen

Plankstadt.Selbst nach Aschermittwoch geht die gute Laune in Plankstadt weiter: Zum dritten Mal wird die Tanzsportgarde nun schon das Freundschaftsturnier für die drei Disziplinen Ü15- und Damenschautanzgruppen sowie Männerballette ausrichten. Am Samstag, 29. Februar, geht es für die Teilnehmer des „Kurpfälzer Welde-Pokals“ um die begehrten Treppchenplätze. „Es wird wieder ein Abend voller Spaß und Unterhaltung, bei dem es in erster Linie um Freundschaft geht“, verspricht Schriftführer Timo Orians.

Vor zwei Jahren wurde das Spaßturnier zum ersten Mal anlässlich des zehnjährigen Vereinsbestehens ausgerichtet. Weil dies so gut ankam, ließ die Tanzsportgarde es sich im Jahr darauf nicht nehmen, es erneut zu veranstalten. „Letztes Jahr war es einfach überragend. Die Stimmung war genial dank der 600 Leute, die in der Halle waren“, stellt Timo Orians fest.

Dass es auch dieses Mal so wird, davon ist er überzeugt. An den Start gehen etwa die „Kometenkracher“ des Carneval Clubs Speyer 2000 oder auch die „Dancing Girls“ und das Männerballett des benachbarten Carneval Clubs Grün-Weiß Oftersheim. In diesem Jahr will auch das Männerballett der KG Narhalla Ketsch ganz vorne mitmischen. Besonders spannend wird es zwischen dem Titelverteidiger „Schlossprinzen“ aus Ruchheim und den „Raw Diamonds“ aus Frei-Laubersheim, die beide so einige Erfolge bei Wettbewerben für Männerballette vorweisen können, wie Timo Orians erklärt. Die Vereine sorgen durch ihre mitgereisten Fangemeinden erfahrungsgemäß für Unterstützung.

Sechsköpfige Jury

Insgesamt präsentieren 16 Gruppen ihren Tanz vor dem Publikum und der sechsköpfigen Jury. Diese setzt sich sowohl aus langjährigen Trainern der Tanzsportgarde selbst als auch aus vereinsexternen Trainern zusammen. Fairerweise außer Konkurrenz, aber nicht weniger sehenswert, wie Orians betont, zeigen auch die Damengruppe der Tanzsportgarde „Just for Fun“ und das Männerballett „Alte Säcke“ ihre neuen Schautänze. Den ersten Hingucker der Veranstaltung bereiten die Tänzerinnen der Tanzsportgarde bei der Eröffnung. Für die Verköstigung werden die Mitglieder des Vereins sorgen, die wie in den vergangenen Jahren auch mit einer Bar locken, an der nach der Siegerehrung zur Musik von DJ Wolle weitergefeiert werden kann. „Es werden nur Schautänze an den Start gehen, deshalb wird es für den Besucher nie langweilig, sondern witzig und unterhaltsam“, davon geht Timo Orians aus, der wieder auf eine ausverkaufte Halle hofft.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional