Plankstadt

Geschäftsleben Frisch geernteter Hopfen kommt in die Würze fürs Welde-Bier / Begrenzte Auflage des No. 1 Slow-Beer-Pils soll ab Mitte bis Ende Oktober erhältlich sein

Damit kann man Sandhausen schmecken

Archivartikel

Plankstadt.Eben noch auf dem Feld – jetzt schon im Bier: Die Welde-Brauerei hatte eine Abordnung aus Sandhausen zu Gast, die den am Wochenende beim Fest frisch geernteten Hopfen (wir berichteten) in den Sud gab. Ein klein wenig hieß es beim vereinbarten Treffpunkt noch warten. „Die Würze wird eine ganz bestimmte Zeit lang gekocht, das ist genau bemessen“, erklärte Braumeister Thomas Ullrich. Dann war es

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2684 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional