Plankstadt

Das Helfen ist der Lohn

Archivartikel

Hallo Kinder! Ich habe heute einen Krankenwagen gesehen, der mit Blaulicht und Sirene blitzschnell an mir vorbeigefahren ist. Da habe ich mich gefragt, wie man dazu kommt, bei einem Notfall anderen Menschen zu helfen. Um in einem Krankenwagen mitfahren zu dürfen – natürlich nicht als Patient und ohne Verletzung – muss man eine Ausbildung zum Sanitäter machen. Die fängt mit einem Erste-Hilfe-Lehrgang an, zum Beispiel beim Deutschen Roten Kreuz. Mindestens 48 Unterrichtsstunden muss man absolvieren und viel über Medizin und den menschlichen Körper lernen. Und am Ende steht noch eine Prüfung, bei der all der Lernstoff getestet wird, an. Das ist sehr wichtig, weil ein Sanitäter viel Verantwortung trägt. Sobald die Sanitäter-Ausbildung abgeschlossen und man 16 Jahre alt ist, kann man bei einem Einsatz helfen. Viele Sanitäter arbeiten ehrenamtlich. Das bedeutet, sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit – ihr Lohn ist es, Menschen zu helfen. Wenn ihr jetzt selbst beim Rettungsdienst mithelfen wollt, seid ihr im DRK-Heim, Brauereistraße 7, jeden Freitag richtig. Ab 17 Uhr erklären die Übungsleiter Interessierten zwischen sechs und 16 Jahren alles über Erste Hilfe.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional