Plankstadt

Genuss-Tipps Die Food-Bloggerin „Schürzenträgerin“ stoppt auf der kulinarischen Reise in den USA

Dieser Burger weckt nicht nur bei Vegetariern den Appetit

Archivartikel

Region.Nach der Begegnung mit der gewürz- und aromenreichen Küche Indiens zieht es uns weiter. Vom Osten geht es in den Westen, wo uns die Zutaten und Gerichte ein bisschen vertrauter sind. Die Neue Welt ist unser nächstes kulinarisches Reiseziel.

Zugegeben: Die amerikanische Küche ist nicht gerade eine Haute Cuisine. Gourmets finden da nicht unbedingt den besten Leckerbissen. Dennoch haben sich einzelne Gerichte aus den USA weltweit verbreitet. Was wäre die Welt heute etwa ohne Hamburger? Genau so einen werden wir zusammen zubereiten. Allerdings machen wir keinen konventionellen Burger mit Rinderhackfrikadelle. Stattdessen kreieren wir unseren eigenen Patty – auf der Basis von Kidneybohnen, die aus der amerikanischen Küche nicht wegzudenken sind. Hochwertige pflanzliche Proteine und komplexe Kohlenhydrate kommen uns also auf den Burger: Das wirst du beim Blick in die Zutatenliste schnell merken. Das Schöne an Burgern ist, dass sie als klassisches Fast Food in Kürze zubereitet sind. Du kannst dir überlegen, ob du die Patties beim nächsten BBQ auf den Grill legst, oder sie in der Pfanne zubereitest. Mit welchen weiteren Zutaten und Soßen du den Burger dann belegen willst, das steht dir frei. Moderne Burger-Läden sind der beste Beweis: Es gibt dabei so gut wie keine Grenzen.

Vanessa Schäfer veröffentlicht als Food-Bloggerin Rezepte unter www.schuerzentraegerin.de.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional