Plankstadt

Gemeindebücherei Kinder können in den Ferien bei „Heiß auf Lesen“ mitmachen / Im Club kann über Lektüre geplaudert werden

Für jedes Buch gibt’s einen Stempel

Archivartikel

Plankstadt.Lesen, erzählen und kreativ werden in den Sommerferien trotz Corona – das bietet die Gemeindebücherei Plankstadt an. Denn es ist wieder so weit: Ab diesem Mittwoch, 29. Juli, bis Samstag, 19. September, können Kinder bei der Sommerleseclub-Aktion „Heiß auf Lesen“ mitmachen – und zwar trotz der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Heiß auf Lesen“ feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Die Aktion wird gleichzeitig noch von vielen anderen Bibliotheken angeboten und von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen am Regierungspräsidium Karlsruhe koordiniert.

Die offizielle Eröffnung durch Schirmherrin Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder erfolgt in diesem besonderen Jahr dezentral per Videobotschaft, die bereits jetzt auf der Homepage der Bücherei online zu finden ist.

Doch wie geht denn nun die Teilnahme? In der Bücherei und auf der Homepage gibt es einen Flyer mit Anmeldekarte. Auch wer noch keinen Bibliotheksausweis hat, kann mitmachen, und zwar kostenlos, betont das Büchereiteam. Die Einladungen zur Anmeldung wurden allen Schulkindern bereits über ihre Klassenlehrerinnen übergeben.

Das eigene Logbuch

Jedes Clubmitglied erhält nach der Anmeldung ein eigenes Logbuch, in dem aufgeschrieben wird, welche Bücher gelesen wurden. Für jedes ausgeliehene Buch gibt es zusätzlich einen Bewertungsbogen, bei dem die Kinder eintragen dürfen, wie ihnen das Buch gefallen hat und worum es geht. Wer mag, kann ein Foto oder ein selbstgemaltes Bild einfügen. Dafür gibt es dann einen Stempel in das Logbuch.

Für Kinder, die gerne erzählen, bietet das Büchereiteam zudem einen „Heiß auf Lesen“-Leseclub an. An jedem Donnerstag im August sowie am Donnerstag, 10. September, dürfen sich Kinder dort über ihre Bücher austauschen – und zwar von 15 bis 15.45 Uhr für die Klassenstufen eins und zwei und von 16 bis 16.45 Uhr für die Klassen drei und vier. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils acht Kinder begrenzt, eine Anmeldung in der Bücherei ist erforderlich.

Die Bücher für „Heiß auf Lesen“ sind in der Zeit von Mittwoch, 29. Juli, bis Samstag, 19. September, entleihbar. Ausnahme ist die Woche vom 29. August bis 5. September, da die Bücherei da geschlossen bleibt.

„Heiß auf Lesen“ gibt es nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Die Aktion startet dann zur Buchmesse im Oktober. Nähere Informationen werden nach den Sommerferien in der Bücherei und in unserer Zeitung veröffentlicht.

Nicht nur für Vielleser geeignet

Ziel der Aktion ist, die Sommerferien als Lesezeit zu etablieren, Spaß am Lesen zu vermitteln und spielerisch die Lese- und Sprachfähigkeit der Kinder zu fördern. Die Clubmitglieder bestimmen selbstständig, wie viel und vor allem was sie lesen. Ob es lieber ein dünnes Buch oder ein dicker Schmöker sein soll. Auch Kinder, die wenig lesen oder besser im Lesen werden möchten, sind hier genau richtig und finden den passenden Stoff. Schon bei zwei gelesenen Büchern gibt es eine Urkunde und garantiert einen Preis, der auf der Zunge zergehen wird, heißt es noch in der Pressemitteilung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional