Plankstadt

Solidarität Nachbarn bieten Roland Krüll Unterstützung an

Hilfsangebot rührt Leser zu Tränen

Archivartikel

Plankstadt.„Es gibt ihn noch, den Geist der Hilfe und Solidarität“, schreibt Leser Roland Krüll uns aus Plankstadt. Der Grund dafür sind seine Nachbarn, die ihm über den Nachrichtendienst „Whatsapp“ Hilfe angeboten haben.

„Lieber Herr Krüll, aufgrund der ganzen Umstände, die definitiv noch eingeschränkter werden, möchte ich Ihnen sehr gerne anbieten für Sie Einkäufe und Besorgungen zu erledigen. Wir können eine kontaktlose Übergabe im Treppenhaus ermöglichen. Sagen Sie bitte jederzeit Bescheid und scheuen Sie sich nicht“, steht in der Nachricht.

„Mich hat das so froh gemacht“

Krüll ist zu Tränen gerührt. „Mich hat das so froh gemacht“, erzählt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Im Augenblick muss er das Angebot zwar noch nicht annehmen, ist aber dennoch glücklich, dass seine Nachbarn helfen möchten. „Das Angebot ist da und darauf kommt es an“, sagt er dankbar.

Wie es sonst mit der Nachbarschaftshilfe in seiner Umgebung aussieht, kann er nicht sagen. „Wegen der aktuellen Lage mit dem Coronavirus gehen wir natürlich wenig vor die Tür und bekommen nicht mit, was in der Nachbarschaft so vor sich geht. Trotzdem wollte ich das Erlebnis mit unseren netten Nachbarn teilen – so helfen vielleicht in Zukunft noch mehr Menschen einander“, meint Krüll. caz

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional