Plankstadt

Hausfrauen Backen für den anstehenden Weihnachtsmarkt / 10 Sorten versüßen den Advent

Kneten, rollen und verzieren

PLANKSTADT.Die Wetterprognose fürs Wochenende verheißt nicht wirklich weiße Pracht und viele Schneeflocken. Die Hausfrauen aber haben beim Weihnachtsmarkt die süße Variante der Winterflöckchen in ihrem Angebot – das entschädigt auf sehr leckere Weise für den ausbleibenden Schnee von oben.

Christina Drescher hat den Teig für die kleinen Plätzchen, die gerade unter rieselndem Puderzucker verschwinden, zuhause zubereitet. Bei der Backaktion des Hausfrauenvereins, in der Küche der Humboldtschule, landeten sie im Ofen und später in einer der großen Dosen.

Hausfrauen-Vorsitzende Thea Fritz und ihre Helferinnen haben in den heimischen Öfen schon die aufwendigeren Kekse wie Zimtsterne, Spritzgebäck und Kokosmakronen gebacken. Beim Backtreff galt es, hunderte Vanillekipferl zu formen, Buttergebäck auszustechen und mit Eistreich zu bepinseln: „Das gibt einen schönen Glanz.“ Quasi im Akkord wanderten die Bleche in die Öfen. „Den Teig aus vielen Kilogramm Butter und Mehl macht jeder bei sich daheim, hier wird nur noch ausgewellt und ausgestochen“, schilderte Fritz, die gerade Eiweiß für Haselnussmakronen steif schlug. Für die perfekte Teighöhe sorgen bei den Ausstechteigen Abstandshalter an den Rollhölzern, so wird ein Plätzchen so schön wie das andere.

Die Damen sind sehr versiert im Backen, haben alle ihre eigenen Hausrezepte. „Die gelingen immer“, erklären sie, dass gerade die Hildabrötchen hier in der Region ein Muss auf dem bunten Weihnachtsteller sind. Bei Leni Schemenauer und Hilde Chladek war Fingerspitzengefühl gefragt – sie rollten die Kipferl am laufenden Band. Auf Blechen lagen noch etliche vorgeformte gleichförmige Kipferlteigrollen. Gut vier Stunden waren die Damen zugange, bis die weihnachtlichen Leckereien fertig waren. „Am Freitag wird eingetütet“, erklärte Fritz, dass dann zehn Sorten in Tüten mit je 200 Gramm Inhalt verpackt werden.

Qualität durch probieren prüfen

Zwischendurch gab es bei der Backaktion echten marokkanischen Minztee, den Thea Fritz für die Damen gekocht hatte. Die prüften dazu selbstredend das ein oder andere Gebäckstück im Eigenversuch auf seine Qualität. „Alles lecker“, konnten sie, wie zu erwarten, vermelden. Am Samstag gibt es die Tütchen dann zu kaufen: „Und da ist angesagt, schnell zu sein, die finden einen reißenden Absatz“, stellten die Frauen fest. Zudem bieten die Damen Glühwein, Bratwurst und Schmalzbrot an – die pikante Alternative zum süßen Keksangebot. zesa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional