Plankstadt

Vernissage Ausstellung des Kulturforums im Wasserturm / Werke der Geflüchteten Iman Gaytukayeva und Mohamed Jlilati sowie Natalie Sauerwein zu sehen

„Kunst beginnt, wo Worte nicht mehr reichen“

Archivartikel

Plankstadt.Das Kulturforum zeigte im Wasserturm bemerkenswerte Arbeiten drei junger Künstler mit Migrationshintergrund: der Geflüchteten Iman Gaytukayeva (20) aus Grozny (Tschetschenien) und Mohamed Jlilati (28) aus Aleppo (Syrien) sowie der in Plankstadt bekannten russlanddeutschen Künstlerin Natalie Sauerwein (38).

Letztere hat schon im Wasserturm ausgestellt und nun den Kontakt der ersten

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4315 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional