Plankstadt

Gemeindebücherei Tino Bomelino nennt sein Programm vielsagend „Man muss die Dinge nur zu Ende“

Leidenschaft für seine Gitarre

Plankstadt.„Man muss die Dinge nur zu Ende . . .“ – unter diesem Titel steht das Programm von Tino Bomelino. Der Stand-up-Comedian kommt anlässlich der italienischen Woche und ist am Donnerstag, 11. April, um 20 Uhr zu Gast in der Bücherei. Tino Bomelino ist ein Newcomer unter den Comedy-Stars, mit bereits über 11 000 Followern auf Facebook, heißt es in einer Pressemitteilung. Er wurde 2018 sogar mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Der Ankündigungstext für den Kabarettisten ist ungewöhnlich, denn er hat ihn selbst verfasst: „Ja hi! Ich bin der Tino. So ein Ankündigungstext soll ja vor allem neugierig machen. Stell dir vor, du sitzt in deiner Küche mit deiner Lieblingsperson. Sie lobt deine neue Hose und erzählt dir fast beiläufig, dass sie gestern beim Soloprogramm von Tino Bomelino war. ,Es war sehr lustig! Glaub mir!’, sagt sie. Du glaubst ihr. ,Der hat eine Powerpoint-Präsentation gehalten mit Verbesserungsvorschlägen für Tiere!’, sagt sie und grunzt ein bisschen beim Kichern – typisch Lieblingsperson! Sie hat erfahrungsgemäß einen guten Geschmack bei sowas. Du vertraust ihr“, schreibt er.

Zwei große Themen

„,Das klingt ja genial!’, sagst du. Was sie leider vergessen hat zu erwähnen: Ich mache auch Stand-up und Musik mit Gitarre und Loopstation – aber das nehm’ ich ihr nicht übel. Bei all dem geht es unter anderem um die beiden großen Themen: die Liebe und wie man jemanden umarmt, der einen Rucksack aufhat. Drückt man da den Rucksack mit oder versucht man, mit dem Arm in die Ritze zwischen Rücken und Rucksack zu kommen? Eine letzte Sache noch: Mit Penetranz und Durchhaltevermögen kann man alles schaffen. Man muss die Dinge nur zu Ende“, so endet sein selbst verfasster Ankündigungstext.

Tino Bomelinos ist fröhlich, neugierig, freundlich, flink, lieb, depressiv, verschmust, lustig und mit Frauen und Männern verträglich, heißt es in der Pressemitteilung. In seinem Programm gibt es also neben lustigen Sprüchen auch noch Musik – es sei für jeden etwas dabei, verspricht er. „Gründe, die für mich sprechen: Ich bin sehr reinlich, habe mir viel Mühe gegeben und werde alle Probleme des Menschseins in zwei mal 45 Minuten besprechen und lösen“, so Bomelino.

Seine Geburt in Ost-Berlin 1985 hat er im Alleingang in einer Nacht durchgezogen, heißt es in seiner Vita. Neben seinem Studium der Informatik an der Uni Stuttgart nahm er 2009 erstmals an einem Poetry Slam teil. 2014 tauschte Tino den Status „freier Student“ gegen „freier Künstler“. Er entdeckte seine Leidenschaft für andere Menschen („social“), deren Interesse an ihm („Social Media“) sowie das Zeichnen von „Bildern“ und „das exzessive Benutzen von ‚Anführungszeichen’“, heißt es in der Mitteilung.

2015 folgte sein erster Auftritt als Stand-up-Comedian. Im selben Jahr gewann er den Nightwash Talent Award. Es folgen diverse andere Preise und TV-Auftritt bei Dieter Nuhr und Nightwash. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional