Plankstadt

Mit Quark oder Sauerrahm

Archivartikel

Hallo Kinder! Bei mir im Fuchsbau duftet es gerade ganz herrlich – ich habe nämlich passend zum nationalen Käsekuchen-Tag, der am 30. Juli gefeiert wird, einen Käsekuchen gebacken. Wusstet ihr, dass schon die Menschen in der Antike Käsekuchen gegessen haben? Forscher haben eine Schrift von Athenaios, einem Buntschriftsteller in der Antike, gefunden, in der er das Kuchenmachen beschreibt. Im antiken Griechenland war der Käsekuchen aus Quark oder Sauerrahm übrigens sehr beliebt. So übernahmen die Römer die Zubereitung von den Griechen. Das älteste moderne Käsekuchenrezept auf Deutsch wurde übrigens im Jahr 1598 aufgeschrieben. Es steht in einem Kochbuch von Anna Wecker. Als Zutaten gibt sie Quark, Eier, Zucker, Butter und Zimt an. Damals wie heute ist der Käsekuchen sehr beliebt – und es gibt ihn in vielen verschiedenen Varianten. Die Amerikaner essen zum Beispiel gerne Erdbeerkäsekuchen, der nach dem Backen mit einer süßen Erdbeermasse bestrichen wird. Diese Leckerei hat außerdem meistens einen Boden aus Kekskrümeln. In Griechenland wird der Kuchen traditionell mit Myzithra, einem Weichkäse, gebacken und in Russland bereiten die Menschen Zupfkuchen zu, die eine Mischung aus Käse- und Schokoladenkuchen sind. Wie mögt ihr euren Käsekuchen am liebsten?

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional