Plankstadt

Freiwillige Feuerwehr 18-Tonner bietet jede Menge Stauraum – auch für 2000 Liter Wasser und 120 Liter Schaum / Integrierte Waschstation besonders wichtig

Neues Fahrzeug ist jetzt einsatzbereit

Archivartikel

Plankstadt.Hilfe mit moderner Technik: Mit dem neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 2020 hat die Freiwillige Feuerwehr den Schritt zu modernster Technikausstattung gemacht. Das schreibt die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.

„Mit rund 540 000 Euro, die der Gemeinderat einstimmig befürwortete, und 92 000 Euro Fördersumme vom Land haben wir in den aktiven Brandschutz investiert“, unterstreicht Bürgermeister Nils Drescher, der das neue Fahrzeug bei den Dreharbeiten zum „Plankstadt – zum Leben schön“-Film intensiv erklärt bekam.

Gerade zu Beginn der Corona-Krise hätte das Hilfeleistungslöschfahrzeug beim Aufbauhersteller Rosenbauer in Luckenwalde abgeholt werden können. Doch das war aufgrund der Kontaktsperre nicht mehr möglich. „Ein Fahrer hat uns das Fahrzeug hierhergebracht“, schildert Kommandant Uwe Emmert, dass danach alle Feuerwehrleute eine Schulung am Gerät bekamen. Das Fahrgestell des 18-Tonners stammt von MAN, der Aufbau, dessen Bestückung von den Feuerwehrleuten vorgenommen wurde, ist von der Firma Rosenbauer angefertigt und installiert worden. Neben sehr viel technischen Notwendigkeiten führt das Fahrzeug 2000 Liter Wasser und 120 Liter Schaum mit. „Ganz neu ist eine integrierte Waschstation, das Hygiene-Board für unsere Leute“, zeigt der stellvertretende Kommandant, Michael Mechler, und fügt an: „Gerade in dieser Zeit ist es notwendig sich häufig die Hände zu säubern und zu desinfizieren.“ Schwenkwände öffnen den Aufbau und bieten eine Menge Stauraum, aber auch ein übersichtliches Ordnungssystem, damit alles griffbereit bei einem Einsatz zur Verfügung steht.

Liste ist lang

Von Generator bis Spalthammer, Kettensäge bis Kabelroller, Rettungstuch bis Sprungpolster und Elektrolüfter sowie Strahlrohre, Schläuche und das hydraulische Rettungsgerät dazu Unterbaumaterial finden hier Platz. Die Liste ist unglaublich lang, für jede Art von Einsatz, von Menschenrettung bis Unfall mit Chemikalien, ist Material an Bord. Das Fahrzeug war vor rund einem Jahr bestellt und dann extra angefertigt worden. „Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in und um Plankstadt ist damit und mit unseren über 50 aktiven Einsatzkräften auch in Zukunft gesichert“, sind sich Feuerwehrkommandant Uwe Emmert und Bürgermeister Nils Drescher einig. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional