Plankstadt

Lokale Agenda Bei einem Aktionstag informieren Mitglieder über den Bau von Insektenhotels / Blick auf ein Volk durch eine transparente Scheibe

Neues Zuhause für fleißige Wildbienen

Plankstadt.Wenn es grünt und blüht, ist das ein Anblick, den alle genießen. Gleichsam erfreuen frisches Obst und Gemüse. Damit die Natur diese Früchte bilden kann, sind viele Vorgänge grundlegend, wobei die Insekten eine wichtige Rolle spielen. „Weltweit gehen die Zahl und Vielfalt der für die natürlichen Entwicklungsvorgänge basisgebenden Insekten aber zurück“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung. Genau da setzt die Lokale Agenda mit ihrer Aktion an, bei der bereits über 60 Insektenhotels verschiedener Ausführungen in Handarbeit gebaut wurden.

Rund um Plankstadt, an der Obstbaumallee, am Baumlehrpfad sowie in vielen Gärten sind bereits Baumscheiben oder kleine Häuser mit unterschiedlichen Nistangeboten zu finden, berichtet die Gemeindeverwaltung. „Ganz bedeutend ist, zudem das Futter, also eine blühende Bienenweide, anzubieten“, sagt Agenda-Sprecher Winfried Wolf und lädt zu einem Aktionstag zum Thema „Plankstadter Wildbienenhotels“ ein, der gemeinsam mit der Gemeindebücherei am Samstag, 13. Juli, ab 10 Uhr im Gemeindezentrum angeboten wird. Zu Gast ist auch der Plankstadter Imker Dr. Ulrich Finkenzeller. Seit etwa 20 Jahren verrichten die Bienenvölker von Finkenzeller im Garten seines Wohnhauses im Zentrum Plankstadts friedlich und fleißig ihre Arbeit. Finkenzeller referiert über das Zusammenleben von Bienen und Menschen und berichtet in unterhaltsamer Weise über seine Erfahrungen, Erlebnisse und Herausforderungen als Hobby-Imker. Tipps für Ansiedelungshilfen der wichtigen Kleinlebewesen, nicht nur der Bienen, die für die Bestäubung unerlässlich sind, hat er im Gepäck.

Am Programm des Aktionstags, für den Bürgermeister Nils Drescher die Schirmherrschaft übernommen hat, beteiligen sich der Umweltbeauftragte der Kommune, Bernhard Müller, sowie zahlreiche Agenda-Mitglieder, die für Fragen zur Verfügung stehen. In einem ersten Impulsvortrag erläutert Finkenzeller die Notwendigkeit von unterstützenden Maßnahmen für die Wildbienen, präsentiert Grundwissen zur Bienenhaltung und beantwortet Fragen. Nach einer Pause geht es im zweiten Teil genüsslich zu: Ein Honigfrühstück mit „Rathaushonig“ aus eigener Produktion von Finkenzeller wird serviert und der Honig zum Kauf angeboten. Wildbienenhotels stehen ebenfalls zum Verkauf bereit.

Vielfalt im Garten wahren

Außerdem wird ein Bienenvolk zu sehen sein, das hinter einer transparenten Scheibe von innen betrachtet werden kann: „Ein echter Blick hinter die Kulissen“, erklärt Wolf. „Es ist spannend, das zu verfolgen, vom Bau einer Behausung bis zur Beobachtung, wenn das Nest besiedelt ist.“ Am Aktionstag gibt es zudem praktische Anleitungen zum Eigenbau der Insektenhäuser – für die Erhaltung der Vielfalt in Gärten, Wiesen und Feldern.

Da die Agenda-Mitglieder bereits aktiv eigene Hotels gebaut haben, möchten sie diese Erfahrung als Bauaktion an Kinder weitergeben. Ein Tag als Ferienspielaktion wäre denkbar. Beim Ortsmittefest am 11. August bietet die Lokale Agenda außerdem einen Stand an und gibt weitere Informationen zum Projekt des „Plankstadter Wildbienenhotels“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional