Plankstadt

Fußball-Kreisliga Ali Hanbas über Situation bei der TSG Eintracht

„Niemand bekommt gerne den Ball weggenommen“

Archivartikel

Die derzeit vorherrschende Ungewissheit beschäftigt viele Menschen, im Speziellen aber auch Ali Hanbas. Der Spielertrainer der TSG Eintracht Plankstadt würde den Spielebetrieb gerne wieder aufnehmen. Allerdings müssen sich die Amateursportler wegen der Corona-Pandemie weiter gedulden. Das gilt auch für den Fußball-Kreisligisten, der nach einem schwierigen Umbruch gerade wieder in die Spur gekommen war. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung Ende Oktober belegte Plankstadt den 14. Platz.

„Ich finde es sehr schade, dass die Runde unterbrochen wurde. Unsere Leistungskurve stieg wieder an und natürlich bekommt man nicht gerne den Ball weggenommen. Aber wir haben die Entscheidung gerne akzeptiert und verzichten gerne auf die Ausübung unseres Sports“, sagt Spielertrainer Ali Hanbas, der den Kontakt zu seiner Mannschaft via Smartphone pflegt.

Verschieden Szenarien möglich

„Die Jungs haben Trainingspläne für diverse Laufeinheiten und Kraft-Workouts bekommen, die sie in Eigenregie absolvieren sollen. In der Liga, in der wir spielen, halte ich es für übertrieben, Apps einzuführen und die Spieler zu kontrollieren. Ich vertraue meinen Spielern“, versichert Hanbas.

Wann es weitergehen kann, das kann aber auch er nicht sagen. Es gibt vom Fußballkreis-Mannheim und vom badischen Verband verschiedene Szenarien. Hanbas meint: „Das sind alles Spekulationen, die im Umlauf sind. Wichtig ist, dass wir bei Wiederaufnahme des Fußballbetriebs den Schalter direkt umlegen können und unsere Aufgaben erledigen.“

Zeit sinnvoll nutzen

Gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Heinz Beneke nutzt Hanbas die Zeit sinnvoll. Das Duo ist auf der Suche nach potenziellen Verstärkungen. Das Hauptaugenmerk liegt aber zunächst einmal auf der Kontinuität im aktuellen Aufgebot, bestätigt Hanbas: „Ich wünsche mir, dass die Spieler bleiben und zusagen. Wir werden demnächst mit unseren Spielern kommunizieren. Zudem mache ich mir Gedanken über potenzielle Neuzugänge, die uns weiterhelfen können. Unsere Aufgabe ist es, interessierte Spieler von einem Wechsel zu überzeugen und die Bedingungen im Verein von Jahr zu Jahr zu verbessern, um wieder auf einem guten Level spielen zu können.“ mjw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional