Plankstadt

Sammelaktion Einwohnerin Friederike Naber macht sich stark für die gute Sache

Pro Stift ein Cent für Tansania

Archivartikel

Plankstadt.Viele Menschen kennen das Problem: Unzählige Kugelschreiber und Filzstifte sammeln sich an, funktionieren nicht mehr richtig und dennoch hat man beim Entsorgen kein gutes Gefühl, insbesondere in Zeiten, in denen das Thema Plastikmüll omnipräsent ist, heißt es in einer Pressemeldung der Gemeindeverwaltung. Überall im Alltag habe man mit Stiften zu tun: im Büro, Zuhause, in der Schule, im Kindergarten.

Friederike Naber, eine engagierte Einwohnerin der Gemeinde, macht sich nun für eine Sammlung stark und hat mit dem Umweltbeauftragten der Kommune, Bernhard Müller, eine gekennzeichnete Box im Rathaus platziert. Mit der Stiftesammlung, heißt es weiter, könne man doppelt Gutes tun: Die gesammelten Stifte und Schreibwaren werden von zwei Firmen recycelt und zur Produktion neuer Plastikprodukte eingesetzt.

Anstatt wie bisher im Restmüll zu landen, werden die leeren Schreibgeräte auf diese Art und Weise einem neuen Zweck zugeführt und der Verbrauch an natürlichen Ressourcen gesenkt.

Ausbildung von Näherinnen

Und darüber hinaus erhält der Verein „Vision Tansania“ für die eingesendeten Stifte und Schreibwaren eine entsprechende Spende, wobei jeder Stift mit einem Cent vergütet wird. Der Verein „Vision Tansania“ unterstützt vielfältige Projekte in dem ostafrikanischen Land, beispielsweise den Bau von Brunnen, die Ausbildung von Näherinnen, die Finanzierung von Nähmaschinen, Schuluniformen, Schulgelder und Unterrichtsmaterialien sowie die Unterstützung von blinden und gehörlosen Kindern.

Die Sammelstelle – eine gekennzeichnete Sammelbox, die Friederike Naber gestaltet und zur Verfügung gestellt hat – befindet sich bis zum Umbau des Rathauses bei den bereits vorhandenen Recyclingkisten für Batterien, CDs und DVDs, Energiesparbirnen und Korken im Treppenhaus in Richtung Keller.

Abgegeben werden können dort Kugelschreiber, Gel-Roller, Druckbleistifte, Textmarker, Filzstifte, Füllfederhalter und Patronen, Korrekturmittel – ganz gleich, ob leer, eingetrocknet oder defekt. Die Minen müssen nicht entfernt werden.

Nicht gesammelt werden hingegen Holzstifte, Wachsmalstifte und Klebestifte. zg

Info: Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.vision-tansania.de oder www. terracycle.com

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional