Plankstadt

Gemeindebücherei Claudia Verclas legt die Jahresstatistik vor / Einrichtung nimmt als einzige in der Umgebung an der Aktion „Heiß auf Lesen“ teil

Sie begeistern Kinder fürs Schmökern

Plankstadt.„Wir sind klein, aber fein“, das ist Claudia Verclas’ Antwort auf die Frage, was die Bücherei in Plankstadt so besonders macht. Die persönliche Betreuung ist dem Team dabei besonders wichtig. „Und man findet bei uns mehr Bestseller als in einer größeren Bücherei“, betont die Leiterin der Einrichtung.

Das schlägt sich auch in den Zahlen nieder, die die Jahresstatistik ausweist. Die Bücherei bietet den Bürgern nämlich insgesamt 24 938 Medien zum Entleihen an und diese wurden im vergangenen Jahr 65 280 Mal entliehen. 1074 Leser haben dabei mindestens einmal ein Buch ausgeliehen. 455 Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre nutzen die Bücherei. Neuanmeldungen konnte die Bücherei immerhin 129 verzeichnen.

Der Bestand der Gemeindebücherei ist relativ ausgewogen, auch wenn die Sachliteratur mit 8651 Titeln die größte Gruppe darstellt. Die zweitgrößte Gruppe ist die Kinder- und Jugendliteratur mit 6557 Titeln. Dahinter liegen die Romane mit 5315 Büchern. Zeitschriften sind 1053 entleihbar.

Jugendliteratur führt Rangliste an

Die Rangliste der Entleihungen führt die Kinder- und Jugendliteratur an. 21 460 mal wurden Titel aus diesem Bereich im vergangenen Jahr ausgeliehen. „Ein Grund liegt vielleicht darin, dass wir uns als einzige Bücherei im Umkreis bei der Aktion ,Heiß auf Lesen’ beteiligen“, versucht sich Claudia Verclas an einer Erklärung. Bei dieser landesweiten Aktion in den Sommerferien wurden die Plankstadter Grundschüler eingeladen, eifrig Bücher zu lesen und über den Inhalt zu berichten. Attraktive Gewinne lockten zum Mitmachen. An der Aktion beteiligten sich 104 Kinder und erzählten dem Büchereipersonal insgesamt 689 Geschichten.

„Es ist zwar aufwendig, aber es macht den Kindern einen Riesenspaß und von den Eltern kommt die Rückmeldung, dass es die Kleinen zum Lesen motiviert“, erklärt Verclas, warum sich die Bücherei daran beteiligt. Die zweitgrößte Anzahl an Entleihungen erreichten im vergangenen Jahr die Romane mit einer Zahl von 15 500. Sachbücher wurden 9910 mal ausgeliehen. Zeitschriften gingen im vergangenen Jahr 5973 Mal über die Büchereitheke. Einen Untergang des gedruckten Worts sieht das Team um Claudia Verclas übrigens nicht.

„Allerdings wird auch die Onleihe gut genutzt“, freut sich die Büchereileiterin. Mit einem gültigen Ausweis der Bücherei Plankstadt können die Leser nämlich auch alle Medien beim Onleihe-Verbund Metropolbib nutzen. Vom Download, der 24 Stunden rund um die Uhr zur Verfügung steht, machten 71 Leser Gebrauch. Aus dem Bestand von insgesamt 50 227 E-Medien wurden mit einem Ausweis aus der Bücherei Plankstadt im vergangenen Jahr 2148 Medien entliehen.

Was allerdings auf nicht mehr viel Interesse gestoßen ist, sind die CD-ROMs. „Da hat uns die Schnelllebigkeit der Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir haben sie jetzt komplett aussortiert“, meint Claudia Verclas. Neu dazugekommen sind dafür DVDs, von denen die Bücherei nun rund 300 Stück besitzt. In den Bestand neu aufgenommen wurden 1703 Medien. Gleichzeitig wurden 1984 Medien aussortiert.

Insgesamt 51 Veranstaltungen

Doch nicht nur aufgrund der Bücher ist die Bücherei ein Anziehungspunkt. Auch aus dem kulturellen Programm der Gemeinde ist sie nicht wegzudenken. Im Jahr 2017 wurden 40 Veranstaltungen für Kinder und 11 Veranstaltungen für Erwachsene durchgeführt. Insgesamt kamen zu den Kinderveranstaltungen 1472 Kinder und Jugendliche. Zu den Erwachsenenveranstaltungen kamen insgesamt 1355 Zuschauer. Ob es dieses Jahr auch so viele werden? Als Nächstes steht am Donnerstag, 22. Februar, um 20 Uhr eine Lesung mit Whisky-Tasting auf dem Programm.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel