Plankstadt

Im Interview Joana kommt mit Pianist Peter Grabinger in die Bücherei / Ihr Programm heißt „Ich staune bloß“ / Die Künstlerin schätzt das Plankstadter Publikum

„Sie haben Sinn für meine Ironie“

Archivartikel

Plankstadt.Seit vier Jahrzehnten schreibt Joana Emetz ihre eigenen Lieder nach bester Singer-Songwriter-Manier. Ihre Texte sind poetisch, aber trotzdem politisch, ihre Töne leise in einer lauten Welt, ihr Programm klug, aber nicht kopflastig. Mit ihrem Programm „Ich staune bloß“ und dem Pianisten Peter Grabinger kommt sie am Donnerstag, 21. November, 20 Uhr, in die Bücherei. Uns hat sie verraten, was sie

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5507 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional