Plankstadt

Freiwillige Feuerwehr Herbstfest bietet Programm für Kinder sowie eine Liveband / Übergabe des neuen Mannschaftstransportwagens

Spieleparcours für Nachwuchslöscher

Plankstadt.Langsam werden die Tage doch merklich kürzer, die Temperaturen etwas kühler und die Feste gemütlicher. Das hofft auch die Freiwillige Feuerwehr für ihr Herbstfest am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September. Jedes Jahr möchten die Floriansjünger der Bevölkerung damit die Gelegenheit geben, sie kennenzulernen und Berührungsängste abzubauen. Damit das gelingt, sind die beiden Tage prall gefüllt mit Leckereien, Attraktionen und viel Spaß.

Los geht es am Samstag, 14. September, um 15 Uhr. Für die Erwachsenen werden neben kühlen Getränken die beliebten Feuerwehrspieße mit leckerer Soße angeboten. „Das wollen die Leute“, weiß Kommandant Uwe Emmert. Die Feuerwehr hat ja nun auch schon etwas Erfahrung mit ihren Herbstfesten.

Für die kleinen Besucher ist das Fest auch immer spannend, denn die Ehrenamtlichen haben etwas ganz Besonderes für sie im Programm. Allem voran stehen die Fahrzeuge ausgestellt auf dem Rathausplatz und warten auf neugierige Augen. Doch damit nicht genug – auch Probesitzen wird erlaubt sein. Dann dürfen die Kinder ganz nah ran oder sogar reinklettern in die roten Fahrzeuge mit dem Blaulicht auf dem Dach – natürlich unter Aufsicht von erfahrenen Feuerwehrleuten. Darüber hinaus möchte die Feuerwehr auch Rundfahrten anbieten, wie Uwe Emmert ankündigt.

Austoben auf der Hüpfburg

Die Jugendfeuerwehr wird an dem Wochenende keinesfalls untätig bleiben. Sie will mit einem Spieleparcours dafür sorgen, dass die kleinen Gäste bereits ein Gespür für die Aufgaben der Floriansjünger bekommen. Ein Beispiel dafür ist das Brandhaus, an dem das Löschen geübt werden kann, oder die Station, an der es darum geht, einen Parcours mit Wasser abzuspritzen – wodurch man praktisch spielerisch die Handhabung des Feuerwehrschlauchs einüben kann. Für die ganz Kleinen stehen aber auch Bobbycars bereit, die die Nachwuchs-Feuerwehrleute mit genügend Fantasie an den „Einsatzort“ bringen. Wer nicht seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen möchte, sondern sich lieber einfach austoben will, der findet dafür bei der Hüpfburg beste Voraussetzungen.

Besonders freut sich die Feuerwehr auf Samstagabend, 18 Uhr. Dann wird ihnen ein Mannschaftstransportwagen übergeben, der mit Hilfe einiger Spenden angeschafft werden konnte. Der Neunsitzer ist vor allem dafür da, die Jugendlichen sicher zu transportieren. Denn an Nachwuchs mangelt es der Feuerwehr derzeit nicht, „auch wenn wir jederzeit jede helfende Hand gebrauchen können“, lädt Kommandant Uwe Emmert auch Quereinsteiger ein, Dienst in der Feuerwehr zu tun. Die Party geht am Samstag mit einem Liveact zu Ende: Ab 20.30 Uhr spielt die Band „3TC“ Hits der Rock- und Popgeschichte, so dass der erste Festtag musikalisch ausklingt.

Die Musik wird aber auch am Sonntag, 15. September, nicht zu kurz kommen. Ab 10 Uhr beginnt der zweite Tag mit einem Frühschoppen, bei dem die Musikgemeinschaft „Da Capo“ aufspielen wird. Zusätzlich ist das „Feuerwehr-Café“ im ersten Obergeschoss des Feuerwehrhauses geöffnet, wo es Kaffee und Kuchen gibt. Dazu passen sicherlich auch die Waffeln, die die Jugendfeuerwehr anbietet. Die Nachricht der Feuerwehr an die Bevölkerung ist damit klar: Küche kalt lassen und es sich auf dem Herbstfest gut gehen lassen. grö

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional