Plankstadt

Interessengemeinschaft Vereine Planung für Ortsmittefest läuft bereits auf Hochtouren / Antrag auf mehr Fördergelder

Sportstätten werden mit Fest eingeweiht

Archivartikel

Plankstadt.Kleinere Unstimmigkeiten bezüglich der Planung der Ortsfeste gab es in der jüngsten Sitzung der Interessengemeinschaft (IG) Vereine. Während sich das Ortsmittefest, das für Samstag, 10. August, anberaumt ist, schon in der konkreten Planung befindet und es ein Treffen mit den Vereinsvertretern gab, bemängelte Dr. Stephan Verclas von den Handballern der TSG Eintracht, dass das Straßenfest noch nicht weiter besprochen wurde. Zwar sei die Straßenfestplanung bei dem Treffen zum Ortsmittefest kurz zur Sprache gekommen, jedoch seien eben auch nur die fürs Ortsmittefest zuständigen Vertreter der Vereine vor Ort gewesen. Gottfried Sauter betonte, dass alle eingeladen gewesen seien.

Ohnehin wird es für das „Straßenfest“, das in diesem Jahr ein Einweihungsfest für die sanierten Sportstätten sein soll und am 21. und 22. September stattfinden wird, schon sehr bald, nämlich am Donnerstag, 4. Juli, ein Planungstreffen geben, bei dem die Teilnahme der einzelnen Vereine abgeklärt wird.

In einer Abstimmung hatten sich die Mitgliedsvereine der IG dafür ausgesprochen, künftig eine andere Form für das schwächelnde Straßenfest zu finden und das Ortsmittefest wie gewohnt beizubehalten. Die Idee ist, das Straßenfest an die Mehrzweckhalle zu verlegen. In diesem Jahr soll es aber noch einmal eine Sonderform des Straßenfestes geben, nämlich die erwähnte Sportstätteneinweihung.

Für die Zukunft möchten sich die Vereine und die Gemeinde noch etwas bezüglich der Termine für die Feste einfallen lassen. Dieter Böhm, Vorsitzender der IG, gab zu bedenken, dass es im September zum traditionellen Termin für die Besucher abends recht kühl werden könnte auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle. Er gab deshalb die Anregung, die Termine zum Ortsmittefest und zum Straßenfest, das dann an der Mehrzweckhalle stattfinden wird, zu tauschen. Das sollen sich die Vereine bis zur nächsten Quartalssitzung überlegen.

Kerwetanz abgesagt

Aus mangelndem Interesse muss der anberaumte Kerwetanz zum Jubiläum der IG Vereine abgesagt werden. Stattdessen soll es bei der vierten Quartalssitzung einen Sektempfang geben.

Die IG Vereine hat bei der Gemeinde und dem Gemeinderat einen schriftlichen Antrag auf Neufassung über die Richtlinien zur Förderung der Vereine gestellt. Es soll ein höherer Zuschussbetrag als die derzeitigen 30 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden. Die Antragsfrist soll wegfallen. Außerdem sollen die Zuschüsse auch für Instandhaltungen gewährt werden.

Neben der Aufnahme des „Aprés-Ski-Teams“ als neuem Mitglied stand außerdem ein Vortrag von Rechtsanwalt Uwe Hegner aus Mannheim zum Thema Datenschutz-Grundverordnung auf der Tagesordnung.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional