Plankstadt

Gemeindebücherei Herbstprogramm bietet viel Lustiges / „In aller Freundschaft“- Darsteller Michael Trischan liest Kurzgeschichten

Stummfilme, Comedy und viel Musik

Archivartikel

Plankstadt.Wenn die Abende kühler werden, erfreuen sich die Plankstadter gerne an einem geselligen, lustigen oder musikalischen Abend. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, denn die Bücherei hat ein Herbstprogramm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann.

Los geht es am Samstag, 13. Oktober, denn dann bringt der Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim eine Stummfilmvertonung in die Alte Schmiede. Dort wird das offene Feuer im historischen Schmiedeofen für heimelige Wärme sorgen. Drei Kurzfilme des bekannten und beliebten Komikerduos Laurel und Hardy („Dick und Doof“) vertont er auf seine eigene Art und Weise.

Wer seine Lachmuskeln noch mehr beanspruchen will, der kommt am Donnerstag, 25. Oktober, in den Ratssaal. Der Münchner Schauspieler und Komiker Arnd Schimkat, bekannt als Arthur Senkrecht aus „Senkrecht und Pusch“, hat sich mit Manuel Schunter Verstärkung auf die Bühne geholt. Beide präsentieren die unverwechselbare Comedy-show „Must be Love!“. Da verschluckt Senkrecht schon mal versehentlich sein Mikro oder nimmt sich um ein Haar im Aquarium seines Goldfisches das Leben, während Schunter in den Tiefen seines Klaviers verloren geht. Und trotz vorangegangener Paartherapie streiten sich die beiden so herrlich durch den Abend, dass es eine wahre Freude ist, heißt es im Pressetext.

Trockener Humor

Musikalisch gibt es im November etwas auf die Ohren. Mit „brillanter Musik und trockenem Humor“ begeistert der Heidelberger Hardchor unter dem Motto: „Männerschicksale 10: Singen ist auch keine Lösung“. Dabei stellen sie die ganz großen Fragen der Zeit, wie zum Beispiel „Wer, wenn nicht wir?“. Dabei suchen sie selbst das Glück und nehmen sich auch mal gegenseitig auf den Arm. Geordneter Chorgesang? Denn lässt der „männliche Klangkörper“ hinter sich.

Die Bücherei bekommt Besuch aus Neckargemünd. In Zusammenarbeit mit der VHS Schwetzingen präsentieren die Buchhändlerinnen Viola Roolf-Taag und Thordis Taag am Donnerstag, 22. November, acht literarische Neuerscheinungen – Geschenktipps für Weihnachten inklusive. Während der musikalischen Untermalung von Adrian Gallet am Saxofon und Julian Seiler am Piano können die Buchinspirationen bei einem Glas Wein und einem Imbiss genossen werden. Im Anschluss bieten die Damen die Bücher zum Verkauf an, während die Bücherei die Titel zum Entleihen bereithält.

Wenn der Dezember anklopft, stehen auch schon wieder Weihnachten und die Adventszeit vor der Tür. Mit Michael Trischan kommt ein Hauch von Fernsehen nach Plankstadt. Der als Arzt „Hans-Peter Brenner“ bekannte Schauspieler aus „In aller Freundschaft“ präsentiert Kurzgeschichten um die Weihnachtszeit von unter anderem Hanns Dieter Hüsch, Mark Spörrle, Dieter Kürten und Robert Gernhardt. Begleitet wird der Abend musikalisch am Flügel.

Erste Geschenke kaufen

Und wer sich dann den Stress des Geschenkkaufs kurz vor Heiligabend ersparen will, kommt Anfang Dezember auf den Hobbykünstlermarkt. Künstler aus allen Gegenden verkaufen Schmuck, Malereien, Taschen, Marmelade oder Teddybären. In den Räumen des Gemeindezentrums und der Bücherei kann gestöbert und die ersten Geschenke für die Lieben können gekauft werden. Nach dem gelungenen Start ins neue Jahr gibt es was aufs Zwerchfell. 1982 in der damaligen UdSSR geboren, kam Liza Kos 1996 mit ihrer Familie nach Deutschland. Im Januar kommt sie mit ihrem Comedy-Programm „Was glaub’ ich, wer ich bin?!“ ins Gemeindezentrum. Sie stellt darin vor allem ihre eigene Integration in den Mittelpunkt und bringt die Zuschauer mit ihrem Humor zum Lachen. Schließlich lernt sie zuerst die Landesssprache, die sie bald perfekt beherrscht – Türkisch. Nach vier Jahren unterm Kopftuch hängt sie dieses an den Nagel und beschließt, eine „echte Deutsch“ zu werden. So lernt sie in einem Karnevalsverein in Aachen ernsthaft Öcher Platt. Gekonnt schlüpft sie in ihrem Programm in verschiedene Rollen, gespickt mit Parodien und Gesangseinlagen. Das Kulturforum darf beim Kulturprogramm nicht fehlen. So locken im Wasserturm zwei Ausstellungen im Herbst.

Julia Donat macht Kunst verschiedenster Art. Unter dem Titel „Painted on the Surface“ kreierte sie Bilder auf Acrylglas, entstanden auf der Wasseroberfläche des Neckars. Zu sehen ist die Kunst am Samstag, 6., und Sonntag, 7. Oktober, sowie am Samstag, 13., und Sonntag, 14. Oktober, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Beate Palme zeigt im Wasserturm Bilder und Skulpturen. Die Termine sind Samstag, 27., und Sonntag, 28. Oktober, Samstag, 3., und Sonntag, 4. November, sowie Samstag, 10., und Sonntag, 11. November, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Info: Eine Kostprobe von Liza Kos in Form eines Videos gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional