Plankstadt

Viel mehr als schöne Klunker

Archivartikel

Hallo Kinder! Als ich gestern nach einer Wanderung gemütlich auf einer weichen grünen Wiese lag und die Gedanken schweifen ließ, pikste mich ein Stock in den Rücken. „Ganz schön hart und unangenehm“, dachte ich und war froh, dass ich nicht auf einem noch härteren Stein lag. Und plötzlich musste ich an Diamanten denken. Es gibt nämlich keinen natürlichen Stoff auf der Erde, der noch härter ist als die strahlenden Klunker, auf die es Schatzjäger genauso abgesehen haben wie edle Damen. Die reinsten Diamanten sind am seltensten und funkeln am schönsten, da im Inneren das Licht in seiner ganzen Farbenpracht gebrochen werden kann. Diamanten habt ihr vielleicht schon an dem einen oder anderen Schmuckstück gesehen. Allerdings wird nur ein Bruchteil der geförderten Diamanten zu Schmuck verarbeitet. Viele der Steine, die unter hohem Druck im Erdinneren aus Kohlenstoff entstehen, haben zu viele Einschlüsse oder sind zu klein. Diese Diamanten benötigt aber die Industrie – sie stellt diese sogar selbst künstlich her. Denn klebt man die Diamanten zum Beispiel auf eine große Kettensäge, lassen sich – aufgrund ihrer Härte – riesige Marmorblöcke aus einem Felsen schneiden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional