Plankstadt

St. Nikolaus Heiliger Stephanus steht im Mittelpunkt des Festgottesdienstes am zweiten Feiertag

Vorbild für alle Christen

Archivartikel

Plankstadt.Gerade noch erfreute das Weiß des ersten Weihnachtstages, da erinnert schon die Kirchenfarbe Rot, die Farbe des Blutes, wie eine kalte Dusche an den ersten Märtyrer, den Heiligen Stephanus. Festlich war der Einzug der Ministranten mit dem Zelebranten Pfarrer und Geistlicher Rat Udo Mayer – mächtig erklang die von Hans-Peter Weirether gespielte Orgel.

In seiner Predigt griff Udo Mayer das Märtyrermotiv des Tages auf und wies daraufhin, dass der Christ auch dann Zeugnis ablegen müsse, wenn die Situation schwierig wird und Mut erforderlich ist. Insofern sei der heilige Stephanus auch Vorbild für alle Christen, die ihren Glauben ernst nehmen.

Der Kirchenchor unter Leitung von Dr. Valerie Schnitzer bereicherte den Gottesdienst mit dem „Alleluja“ von Wolfgang Amadeus Mozart, dem „Sanctus“ von Franz Schubert, dem „Alta trinita beatis“ aus dem 15. Jahrhundert, dem „Tollite hostias“ von Camille Saint-Saëns und mit Casals „Canco a la verge“. Pfarrer Udo Mayer dankte vor seinem Schlusssegen allen Mitwirkenden für diese besonders festliche Gottesdienstgestaltung. uk

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional