Plankstadt

TSG Eintracht Vorstand wertet Befragung als nicht repräsentativ

"Wieder einmal eine Chance vertan"

Archivartikel

Plankstadt.Mehr als enttäuscht ist der Vorstand der TSG Eintracht über den Ausgang der Wahl zur Zukunft der Sportstätten, schreibt der Vorsitzende Jürgen Kolb. Es habe sich gezeigt, dass das Interesse an der Zukunft der TSG Eintracht nicht sehr groß sei - "Die Plankstädter haben einfach nicht gewählt."

Bei 42,1 Prozent Wahlbeteiligung haben sich davon nur 29,25 Prozent, also 1088 Personen für eine

...

Sie sehen 36% der insgesamt 1109 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional