Plankstadt

SPD Sammlung für die Tafel „Appel und Ei“ in Schwetzingen

Zweite Runde für Spenden

Archivartikel

Plankstadt.Im Mai hat die SPD eine erfolgreiche Spendenaktion für die Tafel „Appel und Ei“ durchgeführt. Daran soll angeknüpft werden. Daher bittet der SPD-Ortsverein erneut um haltbare Nahrungsmittel und Hygieneartikel, die als Spende an „Appel und Ei“ in Schwetzingen weitergeleitet werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Folgen der Pandemie sind für bedürftige Menschen, vor allem für Arbeitslose, Alleinerziehende, Geringverdiener, kinderreiche Familien und Rentner in besonderem Maß spürbar. „Appel und Ei“ in Schwetzingen unterstützt die Menschen mit schneller Soforthilfe. Auch Plankstadter Bürger sind dort Kunden. Die Einkaufsberechtigung der Tafel-Kunden wird durch Vorlage entsprechender Nachweise wie ALG II-Bescheid, Kindergeldzuschuss, Wohngeld oder Rentenbescheide geprüft. Bedürftige Kunden erhalten eine Kundenkarte.

Aktion läuft bis Ende Oktober

Der SPD geht es bei der Aktion ausschließlich darum, gerade in der Pandemiezeit bedürftigen Personen zu helfen. Die Verkündung politischer Werbung ist damit nicht verbunden, so die Mitteilung. Die Spenden können abgegeben werden bei Familie Schneider, Im Grund 1 in Plankstadt (für Rückfragen: Telefon 06202/4097691). Kartons sind bereits in der Einfahrt zum Haus aufgestellt, in die die Sachspenden gelegt werden können. Die Aktion beginnt am Donnerstag, 1., und endet am Samstag, 31. Oktober. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional