Reilingen

Evangelische Kirchengemeinde Vorfreude auf Einweihung des Lutherhaus-Neubaus / Innenausbau soll Ende Februar fertig sein

Am Palmsonntag wird gefeiert

Reilingen.Das ökumenische Benefizkonzert im Januar machte es einmal mehr deutlich: Die Reilinger stehen zu ihren kirchlichen Einrichtungen und unterstützen die neu errichteten Gemeindezentren. Während das katholische „Wendelinushaus“ im Oktober 2018 eingeweiht wurde, ist es für das neue „Lutherhaus“ der evangelischen Kirchengemeinde ein Jahr nach dem Richtfest am Sonntag, 5. April, soweit.

Mit jedem Tag wächst die Vorfreude auf das Ereignis des Jubiläums-Kirchenjahres. „Wir können es kaum erwarten, das Gemeindehaus am Sonntag vor Ostern einweihen und nutzen zu können“, freut sich Pfarrerin Eva Leonhardt. Der Termin passe sehr gut in die Kirchenjahreszeit. Gedenke man doch am Palmsonntag, 5. April, des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem. Und was liege da näher, dass die evangelischen Christen an diesem Tag in das neue Lutherhaus einziehen.

Finale auf der Baustelle

Auf der Baustelle nimmt derweil die Geschäftigkeit zu. Jetzt muss es Hand in Hand und mit Nachdruck vorangehen, damit die Zusagen eingehalten werden können. Dafür sorgt schon Bauleiter Frank Vögele, der seine Handwerker gut im Griff hat. „Der Bauverlauf entspricht unseren Planvorgaben und lässt einen termingerechten Bauabschluss erwarten“, ist Vögele zuversichtlich.

Die Trockenbauer sind seit Mitte Januar mit ihrer Arbeit fertig. Dem folgten die Malerarbeiten auf dem Fuß. Ende Januar wurden die Bodenleger- und Parkettarbeiten auf-genommen.

Komplett montiert sind bereits die Holzakustik-Decken. Die Fliesenleger haben das Steinzeug verlegt. Die Haustechnik für Heizung und Belüftung ist vollständig installiert. Auch die professionelle Edelstahl-Ausstattung der Küche ist schon an Ort und Stelle.

Einbau von Schaltern und Leuchten

Bei der Elektroinstallation steht nur noch die Endmontage der Schalter, Steckdosen und Leuchten an. Noch im Februar machen sich die Schreiner daran, die Innentüren und WC-Trennwände einzubauen.

„Den Innenausbau werden wir bis Ende Februar vollständig abschließen können“, erwartet Frank Vögele. Leider kämen aber die Gipser mit der Außenfassade nicht so zügig wie geplant voran.

Die ohnehin stark witterungsabhängigen abschließenden Arbeiten an den Außenanlagen könnten daher im Februar wohl nicht mehr vollständig geleistet werden, bedauert der Bauleiter. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional