Reilingen

Technischer Ausschuss Ersatzpflanzung vor Schiller-Schule

Baumstandort soll bleiben

Reilingen.Entlang der Wilhelmstraße sind in Höhe von Schule und Hallen diverse Stellplätze anzutreffen, die durchgängig von Bäumen beschattet werden. Kürzlich musste einer dieser jahrzehntealten Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Jetzt hat sich der Technische Ausschuss dafür ausgesprochen, am gleichen Standort erneut einen Baum zu pflanzen.

Vorausgehend hatte Bürgermeister Stefan Weisbrod noch vorgeschlagen, wegen der schlechten Bodenqualität den Baum nicht zu ersetzen und die Fläche den Abstellplätzen zuzuschlagen. Denn gerade in den Abendstunden und an Wochenenden sei der Bedarf für Veranstaltungsbesucher oft sehr groß. Auch im Hol- und Bringverkehr zu den Schulzeiten herrschten zeitweise chaotische Verhältnisse. Schließlich seien im näheren Umfeld üppige Baumbestände vorhanden, deren Laubfall immer wieder zu Klagen in der Nachbarschaft führe.

Das Ratsgremium machte sich dagegen mehrheitlich die Meinung eines Anwohners zu eigen, der sich schon vor Aufruf der Tagesordnung nachdrücklich für den Erhalt des Baumbestandes eingesetzt hatte. Das Phänomen der „Helikopter-Eltern“, also der fürsorglichen Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, ließe sich mit zusätzlichen Stellplätzen ohnehin nicht lösen. Schließlich lenkte Bürgermeister Weisbrod ein und akzeptierte das einhellige Ratsvotum, an der gleichen Stelle einen neuen Baum zu pflanzen, auch wenn das einen aufwendigen Bodenaustausch und zusätzliche Kosten verursachen werde. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional